Justin Holl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Justin Holl Eishockeyspieler
Justin Holl
Geburtsdatum 30. Januar 1992
Geburtsort Tonka Bay, Minnesota, USA
Größe 190 cm
Gewicht 93 kg
Position Verteidiger
Nummer #3
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2010, 2. Runde, 54. Position
Chicago Blackhawks
Karrierestationen
2007–2010 Minnetonka High School
2010 Team Southwest
Omaha Lancers
2010–2014 University of Minnesota
2014–2015 Indy Fuel
seit 2015 Toronto Marlies
seit 2018 Toronto Maple Leafs

Justin Holl (* 30. Januar 1992 in Tonka Bay, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2016 bei den Toronto Maple Leafs aus der National Hockey League (NHL) unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die Toronto Marlies, in der American Hockey League (AHL) auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Justin Holl spielte in der Jugend für die Minnetonka High School in der Minnesota State High School League (MSHSL). Nach einigen Spielen für die Omaha Lancers in der United States Hockey League (USHL) wurde Holl im NHL Entry Draft 2010 in der zweiten Runde an 54. Position von den Chicago Blackhawks berücksichtigt.

Er spielte im Anschluss allerdings für die University of Minnesota in den Ligen der National Collegiate Athletic Association (NCAA), von 2010 bis 2013 in der Western Collegiate Hockey Association (WCHA) und in der Saison 2013/14 in der Big Ten Conference (B1G). Während der Spielzeit 2014/15 war er für die Indy Fuel in der ECHL und die Rockford IceHogs in der American Hockey League (AHL) auf dem Eis.

Seit 2015 ist er für die Toronto Marlies in der AHL aktiv und einer der Assistenzkapitäne des Teams. Im Juli 2016 erhielt er einen Entry Level Contract von den Toronto Maple Leafs.[1]

Ende Januar 2018 wurde er in den Kader der Maple Leafs berufen und gab sein NHL-Debüt am 31. Januar 2018 beim 5:0-Heimsieg gegen die New York Islanders, wobei er sein erstes Tor in der NHL erzielte. Er ist damit nach Ron Wilson – in der Saison 1977/78 – der zweite Verteidiger der Maple Leafs, dem dies gelang.[2] Im darauffolgenden Spiel bei den New York Rangers konnte Holl erneut ein Tor erzielen. In der Geschichte der NHL ist er damit erst der sechste Verteidiger, der in seinen ersten zwei NHL-Spielen jeweils einen Torerfolg verbuchen konnte.[2] Am Ende der Saison 2017/18 gewann er mit den Marlies die AHL-Playoffs um den Calder Cup.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2010/11 University of Minnesota NCAA 25 1 6 7 +3 12
2011/12 University of Minnesota NCAA 43 3 8 11 +18 34
2012/13 University of Minnesota NCAA 35 3 4 7 +3 10
2013/14 University of Minnesota NCAA 39 1 12 13 +10 20
2014/15 Indy Fuel ECHL 66 7 27 34 −4 39
2014/15 Rockford IceHogs AHL 2 0 0 0 −1 0
2015/16 Toronto Marlies AHL 60 5 16 21 +32 15 15 0 4 4 +1 2
2016/17 Toronto Marlies AHL 72 8 11 19 +5 30 11 1 6 7 +4 2
2017/18 Toronto Marlies AHL 60 7 21 28 +23 34 20 3 2 5 +7 16
2017/18 Toronto Maple Leafs NHL 2 2 0 2 +5 0
2018/19 Toronto Maple Leafs NHL 11 0 1 1 −5 2
NCAA gesamt 142 8 30 38 +34 76
AHL gesamt 194 20 48 68 +59 79 46 4 12 16 +12 20
NHL gesamt 13 2 1 3 ±0 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Justin Holl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leafs sign defenceman Justin Holl to entry-level deal. In: sportsnet.ca. 2. Juli 2018, abgerufen am 6. März 2018 (englisch).
  2. a b 5 things to know about Maple Leafs sensation Holl. In: National Hockey League. 2. Februar 2018, abgerufen am 6. März 2018 (englisch).