Justino Guterres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Justino Maria Aparício Guterres ist ein ehemaliger osttimoresischer Diplomat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guterres hat einen Master in Anthropologie von der Universität Melbourne. Von 2001 bis 2006 unterrichtete er das Fach „Einführung in die Anthropologie und Soziologie“ am Vollseminar Peter und Paul in Dili und „Timoresische Kultur“ am Instituto Católico de Professores Primários in Baucau. Am 21. Mai 2007 übergab Guterres als erster Botschafter Osttimors am Heiligen Stuhl seine Akkreditierung.[1] Guterres war damals 61 Jahre alt.[2] Am 19. Mai 2010 erhielt Guterres vom Papst Benedikt XVI. das Großkreuz des Piusordens.[1] Am Ende des Jahres beendete Guterres seinen Dienst in Rom. Ihm folgte Armindo Pedro Simões als geschäftsführender Botschafter.[3]

Am 12. Oktober 2011 wurde Guterres wegen Unterschlagung von Staatsgeldern zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. Der Staatsanwalt José da Costa Ximenes beschuldigte Guterres der Fälschung und Verwaltungsfehler.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Government of Timor-Leste: Timor-Leste Ambassador Decorated by the Vatican, 26. Mai 2010, abgerufen am 20. Juni 2014.
  2. 30 Dias: Curtas de 30Dias, abgerufen am 20. Juni 2014.
  3. Die Apostolische Nachfolge: Dipl. Korps, abgerufen am 20. Juni 2014.
  4. Sapo.tl: Ex-embaixador de Timor-Leste condenado a 10 anos de prisão, 14. Oktober 2011, abgerufen am 20. Juni 2014.