Justo Villar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Justo Villar
Spielerinformationen
Voller Name Justo Wilmar Villar Viveros
Geburtstag 30. Juni 1977
Geburtsort CerritoParaguay
Größe 1,79 m
Position Torwart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1996–1999
2001–2004
2004–2008
2008–2011
2011–2012
2013
2013–
Club Sol de América
Club Libertad
CA Newell’s Old Boys
Real Valladolid
Estudiantes de La Plata
Club Nacional
CSD Colo-Colo
119 (0)
109 (0)
135 (0)
440(0)
180(0)
130(0)
70(0)
Nationalmannschaft2
1999– Paraguay 101 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 29. September 2013
2 Stand: 10.August 2013

Justo Wilmar Villar Viveros (* 30. Juni 1977 in Cerrito) ist ein paraguayischer Fußballtorhüter.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Villar begann seine Profilaufbahn unter Trainer Ever Hugo Almeida beim Club Sol de América, wo er 1996 als debütierte. Nach fünf Spielzeiten galt er als einer der besten Torhüter des Landes und wechselte zu Libertad Asunción, wo er 2002 und 2003 den Meistertitel holte. Von 2004 bis 2008 spielte Justo Villar für den argentinischen Verein Newell’s Old Boys. Hier wurde er zu einem der besten Spieler des Apertura-Turniers 2004 und musste in 19 Begegnungen nur elf Mal hinter sich greifen, wodurch sein Verein nach zwölfjähriger Durststrecke erstmals wieder einen nationalen Titel gewann. Villar stieg zum Idol der Fans von Newell’s auf und spielte sich in den kommenden vier Jahren noch tiefer in die Herzen der Zuschauer. Zur Saison 2008/09 ging er nach Europa zum spanischen Erstligisten Real Valladolid.

Im Sommer 2011 wurde der Vertrag des mittlerweile 34-jährigen Villar bei Valladolid aufgelöst. Er wechselte daraufhin zum argentinischen Erstligisten Estudiantes de La Plata.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Seine Nationalmannschaftskarriere begann er am 3. März 1999 im Spiel gegen Guatemala. Nachdem er zur Fußball-Weltmeisterschaft 2002 noch als zweiter Ersatztorhüter teilgenommen hatte, wurde er für die WM 2006 als Nummer Eins im paraguayischen Tor nominiert. Im ersten Spiel gegen England verletzte er sich jedoch schon nach acht Minuten und wurde gegen Aldo Bobadilla ausgewechselt, der ihn bis zum Ausscheiden Paraguays aus dem Turnier vertrat. Er qualifizierte sich mit Paraguay für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Hierbei stand Villar in 17 der 18 Qualifikationsbegegnungen im paraguayischen Tor und musste in dieser Zeit gerade einmal zwölf Gegentreffer hinnehmen. Auch bei der Weltmeisterschaftsendrunde stand er im Tor und zog mit seiner Mannschaft ins Viertelfinale ein, wo man knapp den Spaniern unterlag. Bei der Copa América 2011 in Argentinien erreichte Villar mit seiner Mannschaft das Finale, das 0:3 gegen die uruguayische Fußballnationalmannschaft verloren wurde. Paraguay konnte im gesamten Turnier kein einziges Spiel in der regulären Spielzeit gewinnen.

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. canchallena.com: „Justo Villar puso la firma y Estudiantes se aseguró al héroe guaraní“ (spanisch, abgerufen am 26. Oktober 2011)
Vorgänger Amt Nachfolger
José Saturnino Cardozo Paraguayischer Fußballer des Jahres
2004
Julio Dos Santos