Juta Strīķe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Juta Strīķe, 2019

Juta Strīķe (geborene Potapova[1]; * 18. Juli 1970 in Moskau; † 18. März 2020[2] in Jūrmala[3]) war eine lettische Politikerin und Beamtin in der Antikorruptionsbehörde KNAB.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juta Strīķe wurde in Moskau geboren und absolvierte dort die Mittelschule. Ihren Studienabschluss machte sie an der Universität Lettlands. Strīķe arbeitete bei der lettischen Sicherheitspolizei und ab 2003 bei dem Büro für Korruptionsverhütung und -bekämpfung (KNAB). Sie war zeitweise stellvertretende Leiterin dieser Behörde. Nach verschiedenen Rechtsstreitigkeiten mit Jaroslavs Streļčenoks, dem neuen Leiter der KNAB, wurde Strīķē in niedrigere Funktionen versetzt und verließ 2016 die Institution.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017 wurde Strīķe in den Stadtrat der lettischen Hauptstadt Riga gewählt.

Nach der Parlamentswahl in Lettland 2018 war sie Abgeordnete der Jaunā konservatīvā partija (JKP) im lettischen Parlament. Von ihrer Fraktion wurde sie am 6. November 2018, dem Tag der ersten Zusammenkunft des neu gewählten Parlaments, zur Fraktionsvorsitzenden gewählt. Am 30. Januar 2019 wurde sie Vorsitzende des Rechtsausschusses des Parlaments.

Am 18. März 2020 starb sie an einer schweren Krankheit. Justizminister Jānis Bordāns, der Vorsitzende der JKP, betonte, dass ihre Krankheit nicht in Zusammenhang mit der im März 2020 auch in Lettland verbreiteten COVID-19-Pandemie gestanden habe.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Juta Strīķe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Juta Strīķe agrāk bijusi Anna Potapova. In: Delfi.lv. 5. Januar 2011, abgerufen am 19. März 2020 (lettisch).
  2. Odita Krenberga, Dace Stirāne: Mūžībā devusies Saeimas deputāte un bijusī KNAB priekšnieka vietniece Juta Strīķe. In: Latvijas Sabiedriskais medijs. 18. März 2020, abgerufen am 18. März 2020 (lettisch).
  3. Bulduru slimnīcā negaidīti mirusi Juta Strīķe. In: Pietiek. 18. März 2020, abgerufen am 19. März 2020 (lettisch).
  4. Saeima deputy and ex-KNAB vice chief Juta Strīķe has passed away. In: BNN – Baltic News Network. 18. März 2020, abgerufen am 20. März 2020 (englisch).