Jutta Weber-Bock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jutta Weber-Bock (* 12. September 1957 in Melle/Niedersachsen) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Jutta Weber-Bock, 2017

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jutta Weber-Bock studierte in Osnabrück Philosophie und Germanistik und ist ausgebildete Gymnasiallehrerin. In ihrer Wahlheimat Stuttgart lebt sie seit 1983. Seit 2004 ist sie hauptberuflich Schriftstellerin.
Ihr Interesse gilt vor allem dem autobiographischen beziehungsweise dem biographischen Schreiben, frei nach dem Motto „Am Schreiben gehen“, wie es Paul Nizon genannt hat.
Basierend auf den eigenen Erfahrungen als Schriftstellerin hat Jutta Weber-Bock 1990 begonnen, auch als Schreib-Coach zu arbeiten. 2006 ist das Handbuch “Autobiographisches Schreiben” erschienen, das eine Anleitung für Schreibende und Kursleitende bietet.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belletristik

  • Wir vom Jahrgang 1957 - Kindheit und Jugend, Wartberg Verlag Gudensberg-Gleichen, 7. überarbeitete Neuauflage November 2016, ISBN 3-8311315-57-4.
  • Electronic Harem. Erzählungen, Schweikert-Bonn-Verlag, Stuttgart 2015, ISBN 978-3-940259-31-8.
  • Unsere Kindheit in Stuttgart, Aufgewachsen in den 40er und 50er Jahren. Wartberg Verlag, Gudensberg-Gleichen 2008, ISBN 978-3-8313-1850-6.
  • Liebesprobe. Roman, demand verlag Waldburg, 2005, ISBN 3-935093-37-3.
  • Wir vom Jahrgang 1957 – Kindheit und Jugend. Wartberg Verlag, Gudensberg-Gleichen 2005, ISBN 3-8313-1557-4.
  • Herbsüß mit Bitterstoffen. Erzählungen, Alkyon Verlag, Weissach i.T. 2002, ISBN 3-933292-51-4.
  • Laufen Leben. Geschichten und Gedichte, Passagen 15, de scriptum Verlag, Rottweil 2001, ISBN 3-931071-26-X.

Sachbücher

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]