juvenil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum hydrologischen Begriff siehe juveniles Wasser.
Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung: siehe umseitig.
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Als juvenil (Substantiv: Juvenilität; von lateinisch iuvenis = ‚jugendlich‘) bezeichnet man in der Biologie und der Medizin Kindheits- und Jugend­stadien des Entwicklungsstadiums eines Organismus vor der Geschlechtsreife. Dem Juvenilstadium folgt das Adult­stadium. Ihm geht das Embryonal­stadium voraus.

Bei Vögeln wird das Gefieder, das ein Vogel im juvenilen Stadium vom Ausfliegen bis zur ersten Mauser trägt, als Jugendkleid bezeichnet. Hier können bis zum Erreichen des Adultstadiums noch mehrere Zwischenschritte liegen; Vögel, die nicht mehr juvenil, aber auch noch nicht adult sind, bezeichnet man als immatur.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lars Svensson, Peter J. Grant, Killian Mullarney, Dan Zetterström: Der neue Kosmos Vogelführer. Kosmos, Stuttgart 1999, ISBN 3-440-07720-9.