Käserennen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Käserennen am 27. Mai 2013

Das Käserennen (engl. Name The Cooper’s Hill Cheese-Rolling and Wake) ist eine viertägige Freizeit- bzw. Unterhaltungsveranstaltung in Cooper’s Hill bei Brockworth, Grafschaft Gloucestershire, Großbritannien. Dabei rennen die Teilnehmer einem Käselaib hinterher, der einen Hügel herunterrollt.

Die Tradition geht angeblich auf die Römerzeit zurück. Als gesichert gilt, dass sie seit 200 Jahren durchgeführt wird.

Nach Angaben der Veranstalter ist auf dem Gelände Platz für maximal 5.000 Teilnehmer. Nachdem 2009 15.000 Besucher kamen, wurde die Veranstaltung für 2010 aufgrund von Bedenken bezüglich der Sicherheit abgesagt. 2011 konnte die Veranstaltung jedoch wieder durchgeführt werden.

Tradition[Bearbeiten]

Leiter der Zeremonie

Jedes Jahr wird ein Laib Gloucester-Käse in jeder der vier Runden den Cooper’s Hill hinuntergerollt. Da der Käse eine Geschwindigkeit von ca. 70 mph (etwa 110 km/h) erreichen kann und etwas Vorsprung vor den Sportlern eingeräumt bekommt, ist dieses Ziel kaum zu erreichen. Jeweils der schnellste Mann und die schnellste Frau gelten jedoch als Sieger.

Aufgrund der Lebensmittel-Rationierung wurde von 1941 bis 1954 eine Holzattrappe genutzt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]