Kétegyháza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kétegyháza
Wappen von Kétegyháza
Kétegyháza (Ungarn)
Kétegyháza
Kétegyháza
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südliche Große Tiefebene
Komitat: Békés
Kleingebiet bis 31.12.2012: Gyula
Kreis ab 1.1.2013: Gyula
Koordinaten: 46° 33′ N, 21° 11′ OKoordinaten: 46° 32′ 32″ N, 21° 11′ 16″ O
Fläche: 50,49 km²
Einwohner: 4.057 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 80 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 66
Postleitzahl: 5741
KSH kódja: 03461
Struktur und Verwaltung (Stand: 2018)
Gemeindeart: Großgemeinde
Bürgermeisterin: Istvánné Kalcsó (parteilos)
Postanschrift: Fő tér 9
5741 Kétegyháza
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Kétegyháza (rumänisch Chitighaz) ist eine ungarische Großgemeinde im Kreis Gyula im Komitat Békés.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kétegyháza liegt gut zehn Kilometer südlich der Stadt Békéscsaba und ungefähr fünf Kilometer westlich der Grenze zu Rumänien. Nachbargemeinden sind Elek, Medgyesegyháza und Gyula.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sándor Márki (1853–1925), Historiker und Hochschullehrer
  • István Mudin (1881–1918), Leichtathlet

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Museum zur Geschichte landwirtschaftlicher Maschinen (im Schloss)
  • Römisch-katholische Kirche Szentháromság
  • Römisch-katholische Friedhofskapelle Szent Kereszt
  • Rumänisch-Orthodoxe Kirche Szent Mihály és Gábriel arkangyalok, erbaut 1779
  • Rumänisches Heimatmuseum (Román tájház)
  • Schloss Andrássy–Almásy (Andrássy–Almásy kastély)
Schloss Andrássy–Almásy

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Kétegyháza verlaufen die Landstraßen Nr. 4434 und Nr. 4435. Die Großgemeinde ist angebunden an die Eisenbahnstrecken von Budapest nach Timișoara und von Békéscsaba nach Mezőhegyes.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]