Kópháza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kópháza
Wappen von Kópháza
Kópháza (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Westtransdanubien
Komitat: Győr-Moson-Sopron
Kleingebiet bis 31.12.2012: Sopron-Fertőd
Koordinaten: 47° 38′ N, 16° 39′ OKoordinaten: 47° 38′ 25″ N, 16° 38′ 40″ O
Fläche: 8,73 km²
Einwohner: 2.053 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 235 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 99
Postleitzahl: 9495
KSH kódja: 06895
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Ferenc Ignác Grubits (Fidesz-KDNP)
Postanschrift: Fő u. 15
9495 Kópháza
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Kópháza (kroatisch: Koljnof, deutsch: Kohlenhof[1]) ist eine Gemeinde im Kreis Sopron im Komitat Győr-Moson-Sopron in Westungarn. Sie liegt fünf Kilometer südöstlich von Sopron an der Ikva. Es ist die größte der insgesamt 14 Siedlungen in Ungarn, die von Burgenlandkroaten bewohnt werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heimatmuseum (Tájház)
  • Römisch-katholische Kirche Sarlós Boldogasszony, erbaut um 1760 (Barock)
  • Römisch-katholische Kirche Szent Márton, erbaut 1785 (Spätbarock)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nationalstraße Nr. 84 (von Balatonederics im Kreis Tapolca bis Sopron) verläuft am nördlichen und die Straße Nr. 861 am westlichen Ortsrand. Die Gemeinde ist außerdem angebunden an die Eisenbahnstrecke von Sopron nach Szombathely.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kópháza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]