Kölsch (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Kölsch beim Sea You 2015

Kölsch – beziehungsweise Rune Reilly Kölsch – ist ein dänischer DJ und Techno-Produzent. Er ist bei Kompakt Records unter Vertrag.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013 1977
  • 2015 1983
  • 2017 1989

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016 Grey
  • 2015 DerDieDas
  • 2015 Two Birds
  • 2014 Cassiopeia
  • 2014 Papageno
  • 2013 Zig
  • 2013 Goldfisch
  • 2012 All that Matters
  • 2011 Der Alte
  • 2011 Opa
  • 2010 Silberpfeil
  • 2010 Loreley

Remixe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015 The Chemical Brothers Wide Open (feat. Beck) (Kölsch Remix)
  • 2015 Monkey Safari Cranes (Kölsch Remix)
  • 2014 Coldplay A Sky Full Of Stars (Kölsch Remix)
  • 2014 Wankelmut Wasted So Much Time (Kölsch Remix)
  • 2014 andHim Hausch (Kölsch Remix)
  • 2014 Marc DePulse No Need To Worry (Kölsch Remix)
  • 2013 Henry Krinkle Stay (Kölsch Remix)
  • 2013 Deadmau5 ft. Imogen Heap Telemiscommunication (Kölsch Remix)
  • 2013 Panama It’s Not Over (Kölsch Remix)
  • 2012 Kris Menace Lone Runner (Kölsch Remix)
  • 2011 GusGus Deep Inside (Kölsch Remix)

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014 Balance Presents Kölsch

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kölsch (Musiker) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien