Kölsuu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kölsuu
Көлсуу
Geographische Lage Rajon Atbaschi im Gebiet Naryn (Kirgisistan)
Abfluss KurumdukKök-Kyja
Orte oder Städte in der Nähe Atbaschi
Daten
Koordinaten 40° 38′ N, 76° 25′ OKoordinaten: 40° 38′ N, 76° 25′ O
Kölsuu (Kirgisistan)
Kölsuu
Höhe über Meeresspiegel 3514 m[1]
Fläche 4,5 km²[1]
Länge 11,5 km
Volumen 338 Mio. m³dep1 [1]
Mittlere Tiefe 75 m
Einzugsgebiet 488 km²
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MED-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-EINZUGSGEBIET

Der Kölsuu (kirgisisch Көлсуу) ist ein Bergsee im Tian Shan im Süden des Rajons Atbaschi des Gebietes Naryn in Kirgisistan.

Der Kölsuu befindet sich in einem Gebirgsmassiv des Tian Shan unweit der chinesischen Grenze auf einer Höhe von 3514 m. Er erstreckt sich über eine Länge von etwa 11,5 km in Süd-Nord-Richtung. Die Wasserfläche beträgt 4,5 km². Der Kurumduk, ein linker Nebenfluss der Kök-K`iya, entwässert den See nach Norden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c welcome.kg – Informationsportal: Seen in Kirgisistan