König-Ludwig-Weg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wanderweg bei Dießen

Der König-Ludwig-Weg ist ein 1977 eröffneter Fernwanderweg, der nach dem bayerischen König Ludwig II. benannt ist. Der Weg beginnt in Berg am Starnberger See, wo Ludwig II. im Jahre 1886 ums Leben kam, und endet in Füssen am Fuße der Alpen. Die Länge des Weges beträgt etwa 120 km.

Nach dem Start in Berg führt der König-Ludwig-Weg über Starnberg nach Herrsching am Ammersee. Alternativ dazu ist auch eine Bootsfahrt nach Pöcking möglich, wodurch sich die Wanderstrecke etwas verkürzt. Mit dem Schiff erreicht man Dießen am Südende des Ammersees. Der Weiterweg erfolgt über Wessobrunn mit seinem bekannten Kloster, Peiting, Rottenbuch, die Wieskirche und Trauchgau.

Über Hohenschwangau mit dem weltbekannten Königsschloss Neuschwanstein erreicht man schließlich die am Lech gelegene Stadt Füssen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christel Blankenstein: Die bayerischen Fernwanderwege. Stöppel-Verlag, Merching 2005, ISBN 3-89987-223-1.
  • Christel Blankenstein: König-Ludwig-Weg, Vom Starnberger See bis nach Füssen, Verlag Berg & Tal, München 2015, ISBN 978-3-939499-42-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]