Körbersee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Körbersee
Der Körbersee im Sommer
Der Körbersee im Sommer
Geographische Lage Schröcken
Daten
Koordinaten 47° 15′ 9,3″ N, 10° 6′ 32,3″ OKoordinaten: 47° 15′ 9,3″ N, 10° 6′ 32,3″ O
Körbersee (Vorarlberg)
Körbersee
Höhe über Meeresspiegel 1654 m ü. A.
Fläche 3,1 haf5
Maximale Tiefe 8,3 mf10

Der Körbersee befindet sich südwestlich des Hochtannbergpasses im österreichischen Bundesland Vorarlberg im Gemeindegebiet von Schröcken. Er liegt im Lechquellengebirge auf einer Höhe von 1654 m ü. A. und kann nur zu Fuß erreicht werden.

Mit einer Fläche von rund drei Hektar ist er ein kleinerer See in Vorarlberg, hebt sich aber durch hervorragende Trinkwasserqualität hervor. Der See bietet Fischen wie Forellen, sowie den seltenen Pflanzen an den Ufern einen geschützten Lebensraum. In der Nähe des Sees wird ein Hotel bewirtschaftet. Baden ist zwar nicht verboten, aber selbst an heißen Tagen bleibt das Wasser kühl bei Werten um 14 °C.

Einige Meter östlich des Körbersees befindet sich mit dem Kalbelesee ein weiterer kleiner Gebirgssee. Das gesamte Seengebiet steht unter Naturschutz und ist im Biotopinventar Vorarlberg als schützenswertes Biotop ausgewiesen.

Rund 125 m nördlich vom Körbersee befindet sich ein Zweier-Sessellift, der zum Falkenkopf führt (Ski-Schaukel Falken (Körbersee)).

Der Körbersee wurde im Jahr 2017 zum schönsten Platz Österreichs gewählt. In der Sendung 9 Plätze – 9 Schätze stimmten die ORF-Zuschauer für diesen vom ORF-Landesstudio Vorarlberg in einer Vorausscheidung gewählten und im Finale vorgeschlagenen Platz. Damit wurde Vorarlberg zum 2. Mal Sieger dieses Bewerbes, der seit 4 Jahren vom ORF geführt wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Körbersee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien