Körper (Physik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Physik ist ein Körper, was Masse hat und Raum einnimmt. In der klassischen Physik gilt für feste Körper: Wo ein Körper ist, kann kein anderer sein. Gasförmige und flüssige Körper können sich durchdringen, wobei Druck und/oder Volumen ansteigen. Körper bestehen aus Stoffen.

Die theoretische Physik kennt drei grundlegende und aufeinander aufbauende Betrachtungen des Körpers:

  • Punktmasse: Keine (oder im konkreten Fall vernachlässigbare) räumliche Ausdehnung, wohldefinierte Masse. Wird auch als Massenpunkt bezeichnet. Diese Modellvorstellung ist einfach zu handhaben und in vielen Fällen völlig ausreichend.
  • Konglomerat von Punktmassen: (meist starre) Verbindung von Punktmassen zu einem ausgedehnten Körper

Im Rahmen der Klassischen Mechanik können (ausgedehnte) Körper Translations-, Rotations- und Schwingungsbewegungen vollführen.

Siehe auch[Bearbeiten]