Kötter Unternehmensgruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KÖTTER Services
Logo von Kötter
Rechtsform SE & Co. KG
Gründung 1934
Sitz Essen, Deutschland
Leitung u. a. Friedrich P. Kötter, Martina Kötter
Mitarbeiter 18.900 (2016)[1][2]
Umsatz 545 Mio. EUR (2016)[3]
Website www.koetter.de

Die KÖTTER Unternehmensgruppe ging aus einem Sicherheitsdienst hervor. Die Geschäftsfelder erstrecken sich von personeller Sicherheit und Sicherheitstechnik über Reinigungs- und Personaldienstleistungen bis zum Gebäudemanagement. Der Dienstleister ist mit mehr als 90 Niederlassungen an über 50 Standorten[4] in Deutschland vertreten und erwirtschaftete im Jahr 2015 einen Gruppenumsatz von 502 Millionen €.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1934 als Westdeutscher Wach- und Schutzdienst Fritz Kötter gegründet. Als Fritz Kötter (1937–2015) im Jahr 1957 die väterliche Firma übernahm, hatte diese 80 Mitarbeiter. Seit 1970 wurden Geld- und Werttransporte angeboten, 1985 begann der Einstieg in die Reinigungsdienstleistungen mit Kötter Cleaning, 1997 in die Personaldienstleistung mit Kötter Personal Service. Seit 2001 bietet Kötter Flughafensicherheit unter dem Namen Kötter Aviation Security an.[5] 2000 rief das Unternehmen einen Sicherheitsbeirat ins Leben, der die Verbindung von Bundes- und Landesbehörden ausbauen soll. Zu diesem Gremium gehört unter anderen Ulrich Wegener.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lünendonk-Liste 2016: Führende Facility-Service-Unternehmen in Deutschland. Abgerufen am 16. Dezember 2016.
  2. Who is Who im Facility Management 2016/2017. Abgerufen am 16. Dezember 2016 (als Beispiel für Firmierung SE & Co. KG).
  3. [1] Abgerufen am 11. April 2017.
  4. Standorte, abgerufen am 7. Oktober 2012.
  5. Historie, abgerufen am 7. Oktober 2012.
  6. Sicherheitsbeirat, abgerufen am 7. Oktober 2012.