Küchenbrigade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Küchenpersonal)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Aufbauorganisation Küchenbrigade

Mit Küchenbrigade (frz. brigade de cuisine) - auch Küchenpersonal genannt - bezeichnet man die Gruppe der Mitarbeiter einer großen Küche in der Gastronomie und in der Hauswirtschaft.

Die Arbeitsbereiche der Mitarbeiter werden im Wesentlichen durch die Kapazität, das Angebot an Speisen und die strukturellen Voraussetzungen bestimmt. Innerhalb der Brigade unterscheidet man nach Qualifikation, Verantwortung und Aufgaben.

Hierarchie[Bearbeiten]

  • Chef (de cuisine) - der Küchenchef, häufig auch Maître de Cuisine genannt, wobei dieser Titel einen Meistertitel voraussetzt
  • Souschef - Stellvertreter
  • Chef de Partie - Leiter eines Postens (Küchenbereiches) (Altgeselle)
  • Demi Chef de Partie - Stellvertreter und Schichtleiter eines Postens (Geselle mit Berufserfahrung)
  • Commis de Cuisine - Jungkoch

Je nach Küchengröße werden weitere Ränge eingeführt, zum Beispiel:

  • (Directeur de cuisine) Küchendirektor (in großen Hotelbetrieben mit mehreren Küchen)
  • Executive Souschef - Erster Stellvertreter bei mehreren Souschefs
  • Junior Souschef (Nachwuchs-Souschef)

Daneben werden in der Küche weitere Mitarbeiter beschäftigt:

  • Aide de cuisine oder Coup de main (Küchenhilfe, Beikoch)
  • Apprentis (Lehrling)
  • Plongeur / Casserolier (Abwasch von Koch- und Serviergeschirr) (teilweise auch der Hauswirtschaft zugerechnet)
  • Stagiaires (Praktikanten)

Aufgabenverteilung[Bearbeiten]

Einzelne Bereiche werden von Spezialköchen übernommen, die meist eine französische Berufsbezeichnung tragen.

Trivia[Bearbeiten]

Die Küchenbrigade wird wegen der traditionellen Farbe der Kleidung auch weiße Brigade genannt und steht damit im Gegensatz zum Servicebereich, der schwarzen Brigade.

Literatur[Bearbeiten]

  • Manfred Rohatsch u. a.: Technologie der Speisenproduktion. 1. Auflage. VEB Fachbuchverlag, Leipzig 1987, ISBN 3-343-00305-0.