Küchenrolle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Küchenrolle auf Ständer

Die Küchenrolle (auch Küchenpapier, Küchenkrepp oder Haushaltspapier) bezeichnet ein spezielles saugfähiges Papier, das vorperforiert ist und auf Papprollen aufgerollt verkauft wird. Es wird vor allem zum Trocknen von Oberflächen in Küche und Haushalt, zum Entfetten von Frittiergut, Abtrocknen von Fleisch und zum Wegwischen von Dreck oder Flüssigkeiten benutzt.[1]

Umweltschädlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund des hohen Anteils an Papierfasern und der Unmöglichkeit, diese Fasern bei einem Wegwerfprodukt dem Recyclingkreislauf zuzuführen, rät das Bundesumweltamt zu Recyclingprodukten.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paper towels – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Küchenpapier (kitchen paper). Universität Hamburg, abgerufen am 31. August 2017.
  2. Papiertaschentücher, Hygienepapiere. Umweltbundesamt (Deutschland), 7. Januar 2016, abgerufen am 31. August 2017.
  3. Küchenrolle, Taschentücher und Co.: Immenser Verbrauch. Verbraucherzentrale, 24. Juli 2014, abgerufen am 31. August 2017.