Kückelheim (Eslohe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kückelheim
Koordinaten: 51° 14′ 1″ N, 8° 8′ 1″ O
Höhe: 360 m
Einwohner: 352 (31. Dez. 2012)
Postleitzahl: 59889
Vorwahl: 02973
Luftaufnahme (2013)
Luftaufnahme (2013)

Kückelheim ist ein Ortsteil der Gemeinde Eslohe (Sauerland) im nordrhein-westfälischen Hochsauerlandkreis.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft liegt etwa 4 km südwestlich von Eslohe im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge. Nachbarortschaften sind Bockheim, Dormecke, In der Marpe und Niedermarpe. Durch Kückelheim führt die Landesstraße 880. Ende 2012 hatte der Ort 352 Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kückelheim wurde im Jahr 1403 erstmals erwähnt.[2] Frühe Anhaltspunkte über die Größe des Ortes ergeben sich aus einem Schatzungsregister (diente der Erhebung von Steuern) für das Jahr 1543. Demnach gab es in „Kuickelheimb“ 9 Schatzungspflichtige (die weitaus höchste Abgabepflicht entfiel auf Thonis Veltmann, Thonis Kracht und Hanß Rüttgers)[3]; die Zahl dürfte mit den damals vorhandenen Höfen bzw. Häusern übereingestimmt haben.

Die Alte Schmiede im Ort wurde 1863 erbaut und im Jahr 2002 originalgetreu restauriert. Am 16. Januar 1911 nahm man die Bahnstrecke Finnentrop–Wennemen in Betrieb. Der Ort bekam mit dem Bau der Strecke einen Bahnhof. Im Oktober 1924 wurde das Vereinshaus der 1922 gegründeten Schützenbruderschaft St. Hubertus fertiggestellt. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging der Schienenverkehr zurück. Der letzte Personenzug von Finnentrop nach Wennemen fuhr am 21. Mai 1966. Der Betrieb der Strecke wurde vier Monate später eingestellt.

Seit dem 1. Januar 1975 ist Kückelheim ein Ortsteil der erweiterten Gemeinde Eslohe.[4] Anfang 1976 wurden die Schienen zwischen Serkenrode und Eslohe abgebaut. Der 689 m lange Kückelheimer Tunnel wurde danach zugemauert. 1995 errichtete man auf der alten Bahntrasse einen Radweg. Der heutige SauerlandRadring führt wieder durch den neu eröffneten Kückelheimer Tunnel.[5] Anlässlich des 600. Geburtstags des Ortes wurde 2003 ein dorfeigenes Wappen erstellt.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St.-Hubertus-Kirche

Im Ort steht die St.-Hubertus-Kirche.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kückelheim (Eslohe) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeinde Eslohe: Einwohnerzahlen, abgerufen am 4. August 2013
  2. Kückelheim, abgerufen am 29. Januar 2013
  3. Schatzungsregister 1543 für das kurkölnische Sauerland (Internetdatei)[1] PDF S. 95
  4. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 335.
  5. Kückelheimer Tunnel, abgerufen am 29. Januar 2013
  6. http://www.pv-se.de/gemeinden/esloher-land/kueckelheim/kirche-kapellen/