Kürrenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kürrenberg
Stadt Mayen
Koordinaten: 50° 20′ 17″ N, 7° 9′ 29″ O
Höhe: 500 m ü. NHN
Fläche: 7,72 km²
Einwohner: 1202 (30. Mai 2011)
Bevölkerungsdichte: 156 Einwohner/km²
Eingemeindung: 7. November 1970
Postleitzahl: 56727
Vorwahl: 02651
Kürrenberg (Rheinland-Pfalz)
Kürrenberg

Lage von Kürrenberg in Rheinland-Pfalz

Kürrenberg ist ein Stadtteil bzw. ein Ortsbezirk der Stadt Mayen im nördlichen Rheinland-Pfalz und war bis 1970 eine eigenständige Gemeinde.

Kürrenberg liegt etwa drei Kilometer nordwestlich von der Kernstadt erfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahre 1110.

Am 7. November 1970 wurde Kürrenberg nach Mayen eingemeindet.[1]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsbezirk Kürrenberg wird durch einen Ortsvorsteher und einen Ortsbeirat vertreten, der sieben Mitglieder umfasst.[2] Ortsvorsteher ist Siegmar Stenner (SPD).

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute hat Kürrenberg etwa 1200 Einwohner; eine Schule gibt es seit 1874, einen Kindergarten seit 1991, und nachdem die Grundschule im Jahre 2000 in ein neues Gebäude umzog, gibt es in der alten Schule ein Bürgerhaus. Außerdem gibt es einen Reiterhof und einen Klettergarten.

Außerdem verfügt der staatlich anerkannte Luftkurort über eine Filiale der Kreissparkasse Mayen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtliches Gemeindeverzeichnis (= Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz [Hrsg.]: Statistische Bände. Band 407). Bad Ems Februar 2016, S. 171 (PDF; 2,8 MB).
  2. Hauptsatzung der Stadt Mayen vom 8. Juli 2009, zuletzt geändert am 9. Juni 2011