Kırkağaç

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kırkağaç
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Kırkağaç (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Manisa
Koordinaten: 39° 6′ N, 27° 40′ OKoordinaten: 39° 6′ 20″ N, 27° 40′ 23″ O
Höhe: 186 m
Einwohner: 25.686[1] (2012)
Telefonvorwahl: (+90) 236
Postleitzahl: 45700
Kfz-Kennzeichen: 45
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Bürgermeister: Yaşar İsmail Gedüz (AKP)
Website:
Landkreis Kırkağaç
Einwohner: 44.991[1] (2012)
Fläche: 549 km²
Bevölkerungsdichte: 82 Einwohner je km²
Kaymakam: Ali Sırmalı
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis
Kırkağaç

Kırkağaç ist eine Stadt und ein Landkreis der türkischen Provinz Manisa. Die Stadt liegt etwa 60 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt Manisa.

Der Landkreis liegt im Norden der Provinz. Er grenzt im Süden an Akhisar, im Westen an Soma und im Norden an die Provinz Balıkesir. Die Kreisstadt liegt an der Straße D-240 von Akhisar über Soma nach Bergama. Nordöstlich der Stadt liegt die Ebene Kırkağaç Ovası, durch die der Fluss Bakırçay fließt, der antike Kaikos.

Kırkağaç ist in der Türkei für seine Zuckermelonen bekannt. Inzwischen haben Melonen mit Herkunft aus der Gegend von Kırkağaç (Kırkağaç kavunu) in der Türkei den Status einer eingetragenen Marke erlangt[2].

Bekannte Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ahmet Alkış, türkischer Brigadegeneral und Präsident des Militärkassationshofes

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kırkağaç – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik (Memento vom 4. Oktober 2013 im Internet Archive), abgerufen 15. Juni 2013
  2. Angaben auf der Webseite der Gemeinde Kırkağaç