Kōichi Nakano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kōichi Nakano Straßenradsport
Kōichi Nakano (2018)
Kōichi Nakano (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 14. November 1955
Nation JapanJapan Japan
Disziplin Bahn (Kurzzeit) / Straße
Infobox zuletzt aktualisiert: 25. März 2018

Kōichi Nakano (jap. 中野 浩一, Nakano Kōichi; * 14. November 1955 in Kurume, Präfektur Fukuoka) ist ein ehemaliger japanischer Bahnradsportler und zehnfacher Weltmeister.

Kōichi Nakano begann in Japan als professioneller Keirin-Fahrer, wo er schon als erfolgreichster Fahrer in dieser Sportart galt: Bei rund 1200 Starts konnte er 600 Siege erringen. Dabei soll er rund zehn Millionen Dollar verdient haben.*[1]

Im Sprint suchte Nakano eine neue Herausforderung auf internationaler Bühne. 1977 gewann er erstmals die Weltmeisterschaft im Sprint der Profis Disziplin. Diesen Titel konnte er bis 1986 neunmal in Folge verteidigen und gilt damit als bisher erfolgreichster Sprinter.

Durch Nakano wurde Keirin international bekannt, 1980 als Weltmeisterschaftsdisziplin eingeführt und wird seit 2000 auch bei Olympischen Spielen ausgetragen. Er selbst startete 1990 vor heimischem Publikum bei einer UCI-Weltmeisterschaft im Keirin sowie 1991, konnte aber keine Medaille erringen. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney, wo Keirin erstmals Teil des olympischen Programms war, fungierte er als Schrittmacher.[2]

Nach dem Ende seiner aktiven Radsportlaufbahn arbeitete Nakano als Sportkommentator für das japanische Fernsehen.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1977
1978
1979
1980
1981
1982
1983
1984
1985
1986

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kōichi Nakano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wall of Fame: „Koichi Nakano“ (Memento vom 1. Februar 2009 im Internet Archive)
  2. Koichi Nakano - Emperor of the sprint. In: uci.ch. 3. April 2017, abgerufen am 25. März 2018.
  3. The Rainbow Jersey: Koichi Nakano a Cycling Legend: The Greatest Track Sprinter. In: therainbowjersey.blogspot.de. 10. November 2010, abgerufen am 25. März 2018.