KEiiNO

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KEiiNO
KEiiNO auf dem Straßenfest zum Cologne Pride
KEiiNO auf dem Straßenfest zum Cologne Pride
Allgemeine Informationen
Herkunft Oslo, Norwegen
Genre(s) Pop, Joik, Elektronische Popmusik, EDM
Gründung 2018
Website www.keiino.com
Aktuelle Besetzung
Gesang
Alexandra Rotan
Gesang
Tom Hugo
Joik
Fred Buljo
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Singles[1]
Spirit in the Sky
  NO 1 10/2019 (… Wo.)
  AT 61 31.05.2019 (1 Wo.)
  CH 7 26.05.2019 (2 Wo.)
  UK 61 30.05.2019 (1 Wo.)

KEiiNO ist eine norwegische Band. Sie vertrat Norwegen beim Eurovision Song Contest 2019.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band selbst wurde im August 2018 in Oslo für den Melodi Grand Prix 2019 gegründet. Ihre Mitglieder sind der Joik-Sänger und Rapper Fred Buljo, die Sängerin Alexandra Rotan und der Sänger Tom Hugo Hermansen. Keines der Bandmitglieder kannte sich vorher.[2] Initiator der Band war Hermansen, der gemeinsam mit seinem Ehemann Alex Olsson ein Lied über Gleichberechtigung schreiben wollte und auf der Suche nach einem samischen Sänger war. Rotan wurde später kontaktiert, da sie noch eine weibliche Sängerin für das Lied brauchten.[3]

Der Name der Band wurde von Fred Buljos Heimatort Kautokeino abgeleitet. Der Namensbestandteil „-keino“ steht dabei für das nordsamische Wort für „Weg“. Laut Buljo soll damit auch der Weg, der die Mitglieder zusammenführte, im Bandnamen ausgedrückt werden.[4]

Die Gruppe gewann am 2. März 2019 den norwegischen ESC-Vorentscheidung MGP 2019 mit ihrem Lied Spirit in the Sky und vertrat damit Norwegen beim Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv, Israel.[5] Ihr Lied wurde dabei vom historischen Kampf für Gleichberechtigung unabhängig von Ethnizität, Geschlecht, sexueller Orientierung und Identität inspiriert. Es wurde von den Gruppenmitgliedern selbst, dem Finnen Henrik Tala und Alex Olsson geschrieben. Es verbindet Pop, Joik, Elektronische Popmusik und EDM.[6]

Sie erreichten im Finale des Eurovision Song Contests als Sieger des Televotes den sechsten Platz.[7][8]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tom Hugo Hermansen (* 27. Oktober 1979) ist ein Sänger und Songwriter aus Kristiansand. Er trat bereits beim Melodi Grand Prix 2013 und 2018 als Soloartist an, wo er es jeweils nicht schaffte, in eine weitere Runde vorzurücken.[6] Er ist mit dem Songwriter Alex Olsson verheiratet.[3]

Fred-René Øvergård Buljo (* 6. Februar 1988) ist ein samischer Musiker, Joiker und Produzent aus Kautokeino. Er ist Mitglied des norwegisch-samischen Rapduos Duolva Duottar, mit dem er 2008 das norwegische Pendant zur Castingshow Das Supertalent gewann. Er saß zudem von 2013 bis 2017 als Abgeordneter der Partei Árja im Sameting, dem Parlament der samischen Minderheit in Norwegen.[9]

Alexandra Rotan (* 29. Juni 1996) ist eine Sängerin aus Råholt, Akershus. 2017 war sie als Sängerin bei Alan Walkers Europatournee tätig. Rotan trat wie Hermansen gemeinsam mit Stella Mwangi beim Melodi Grand Prix 2018 an und erreichte dort den dritten Platz.[10]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019: Spirit in the Sky
  • 2019: Shallow (Cover)
  • 2019: Only Teardrops (Acoustic-Cover)
  • 2019: Praying
  • 2019: Vill ha dig (Cover)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: NO / AT / Schweiz / UK
  2. Presentasjon av årets MGP deltakere 2019
  3. a b About & Contact. (Nicht mehr online verfügbar.) In: keiino.com. Archiviert vom Original am 6. März 2019; abgerufen am 4. März 2019 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.keiino.com
  4. TV 2 AS: Dette betyr joiken i Melodi Grand Prix-vinnerlåten. Abgerufen am 7. März 2019 (norwegisch Bokmål).
  5. Louise LaFleur: KEiiNO is Norway's choice for Tel Aviv! In: eurovision.tv. 2. März 2019, abgerufen am 3. März 2019 (englisch).
  6. a b Jon Marius Hyttebakk: Her er artistene i MGP 2019. In: nrk.no. 25. Januar 2019, abgerufen am 3. März 2019 (norwegisch).
  7. NDR: ESC 2019: Ergebnisse, Platzierungen und Punkte. Abgerufen am 19. Mai 2019.
  8. EBU issues statement on Eurovision 2019 Grand Final jury result. 22. Mai 2019, abgerufen am 22. Mai 2019 (englisch).
  9. Fred-Rene Øvergård Buljo. In: sametinget.no. Abgerufen am 7. März 2019.
  10. Turnerte med Alan Walker – nå er Alexandra Rotan (21) klar for MGP. Abgerufen am 7. März 2019 (norwegisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Keiino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien