KIF Örebro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KIF Örebro
Logo des KIF Örebro
Basisdaten
Name Karlslunds IF Örebro
Sitz Örebro, Schweden
Gründung 1971
Präsident SchwedenSchweden Karin Tellås
Website kiforebro.se
Erste Mannschaft
Trainer Martin Skogman
Spielstätte Behrn Arena
Plätze 12.645
Liga Damallsvenskan
2017 12. Platz (Abstieg)
Heim
Auswärts

Der Karlslunds IF Örebro (kurz: KIF Örebro) ist ein Fußballverein in der schwedischen Stadt Örebro. Der Verein wurde 1971 gegründet. Die Frauenfußballabteilung KIF Örebro DFF (Damfotbollsförening) spielte bis 2017 in der Damallsvenskan, der höchsten Spielklasse im schwedischen Frauenfußball. Nach dem Abstieg spielen die Frauen seit 2018 in der zweithöchsten Liga Elitettan.

Der Verein trägt seine Heimspiele in der Behrn Arena aus. Trainiert wurde die Frauen bis Juli 2016 von Giorgos Papachristou.[1] Am 25. Juli 2016 übernahm Martin Skogman das Traineramt, der zuvor Co-Trainer bei Eskilstuna City war.[2]

Die Spielerinnen tragen rote Trikots und blaue Hosen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 konnte KIF Örebro den Schwedischen Fußballpokal der Frauen durch ein 4:1 im Endspiel gegen Djurgården Damfotboll gewinnen.[3]

Bekannte Spielerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. aftonbladet.se: Papachristou lämnar Kif Örebro direkt Artikel vom 24. Juli 2016 (schwedisch)
  2. aftonbladet.se: Från division 2 – till damallsvenskan Artikel vom 25. Juli 2016 (schwedisch)
  3. KIF Örebro vann Svenska Cupen. In: svenskfotboll.se. 23. Januar 2016, abgerufen am 12. Januar 2016 (schwedisch).