KNVB-Pokal 2015/16

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der KNVB-Pokal 2015/16 war die 98. Auflage des niederländischen Fußball-Pokalwettbewerbs. Insgesamt nahmen 85 Mannschaften an dem Wettbewerb teil: die 35 Vereine der beiden Profiligen (ohne die drei dort spielenden Reserveteams) und 50 Amateurmannschaften.

Die erste Runde fand im August 2015 statt, das Finale am 24. April 2016. Der Sieger war für die Playoff-Runde der UEFA Europa League 2016/17 qualifiziert.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liga Vereine
Eredivisie (1) ADO Den Haag NEC Nijmegen BV De Graafschap Excelsior Rotterdam
Ajax Amsterdam FC Groningen PEC Zwolle FC Twente Enschede
AZ Alkmaar SC Heerenveen PSV Eindhoven FC Utrecht
SC Cambuur Heracles Almelo Willem II Tilburg Vitesse Arnheim
Feyenoord Rotterdam Roda JC Kerkrade
Eerste Divisie (2) Achilles ’29 FC Emmen Helmond Sport Telstar
Almere City FC NAC Breda MVV Maastricht VVV-Venlo
FC Den Bosch Fortuna Sittard FC Oss FC Volendam
FC Eindhoven FC Dordrecht Sparta Rotterdam Go Ahead Eagles Deventer
RKC Waalwijk
Topklasse (3) HHC Hardenberg EVV HSC ’21 HBS
Hercules Koninklijke HFC VV IJsselmeervogels Rijnsburgse Boys
Amsterdamsche FC ONS Boso Sneek FC Lisse SVV Scheveningen
BVV Barendrecht GVVV JVC Cuijk WKE
VV Capelle Excelsior Maassluis VV UNA FC Lienden
SV Spakenburg OJC Rosmalen Kozakken Boys De Treffers
VVSB TEC VV
Hoofdklasse (4) VV Staphorst ACV Sparta Nijkerk VC Vlissingen
Harkemase Boys RKSV Groene Ster Excelsior ’31 RKAVV
Ter Leede HSV Hoek Blauw Geel ’38 VV Noordwijk
SC Genemuiden RKSV Halsteren DOVO
Eerste Klasse (5) VV Hoogland JSV Nieuwegein VV Berkum LONGA ’30
Tweede Klasse (6) SV Blerick SC Feyenoord II
Derde Klasse (7) VV Dubbeldam ZVV Zaanlandia SCM

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runde Termine
Erste Runde August 2015
Zweite Runde 22.–24. September 2015
Dritte Runde 27.–29. Oktober 2015
Achtelfinale 15.–17. Dezember 2015
Viertelfinale 2.–4. Februar 2016
Halbfinale 2./3. März 2016
Finale 24. April 2016

Erste Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ersten Runde spielten 42 der 50 qualifizierten Amateurmannschaften; die Übrigen waren über sportliche Erfolge der Vorsaison oder Freilose für die 2. Runde gesetzt.

Ergebnis


WKE (3) 3:0  GVVV (3)
VV Dubbeldam (7) 1:4  DOVO (4)
SC Genemuiden (4) 4:0  ZVV Zaanlandia (7)
Ter Leede (4) 7:3  LONGA ’30 (5)
VV Hoogland (5) 0:3  Rijnsburgse Boys (3)
HSV Hoek (4) 0:1  EVV (3)
HSC ’21 (3) 2:1 n. V.  Excelsior Maassluis (3)
Blauw Geel ’38 (4) 0:1  SVV Scheveningen (3)
FC Lisse (3) 2:1  RKSV Halsteren (4)
ONS Boso Sneek (3) 3:2 n. V.  VC Vlissingen (4)
OJC Rosmalen (3) 2:2
(6:5 i. E.)
 Sparta Nijkerk (4)
SC Feyenoord II (6) 2:1  UNA (3)
JSV Nieuwegein (5) 1:3  HBS (3)
TEC (3) 0:1  VV Berkum (5)
Harkemase Boys (4) 1:3  De Treffers (3)
SV Blerick (6) 1:5 n. V.  VV Capelle (3)
IJsselmeervogels (3) 0:1  Koninklijke HFC (3)
Hercules (3) 2:2
(3:4 i. E.)
 VV Noordwijk (4)
RKSV Groene Ster (4) 0:2  ACV (4)
Excelsior ’31 (4) 10:2  SCM (7)
RKAVV (4) 0:1  VV Staphorst (4)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Zweite Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dieser Runde stiegen die 35 Profiklubs aus Eredivisie und Eerste Divisie sowie die acht gesetzten Amateurmannschaften ein; komplettiert wurde das 64er Feld durch die 21 Gewinner der ersten Runde. Mannschaften, die in einem europäischen Pokalwettbewerb antraten, konnten nicht gegeneinander gelost werden. Amateure hatten gegen Profiteams Heimrecht (nur in dieser Runde).

Ergebnis


SVV Scheveningen (3) 0:0
(5:6 i. E.)
 Telstar (2)
VV Capelle (3) 1:1
(5:4 i. E.)
 MVV Maastricht (2)
OJC Rosmalen (3) 3:4 n. V.  Sparta Rotterdam (2)
AFC (3) 2:3  FC Emmen (2)
NAC Breda (2) 0:1  SC Heerenveen (1)
DOVO (4) 0:3  Willem II Tilburg (1)
ONS Boso Sneek (3) 0:2  FC Utrecht (1)
SV Spakenburg (3) 3:0  Ter Leede (4)
ACV (4) 1:2  Excelsior ’31 (4)
Kozakken Boys (3) 4:2  VV Staphorst (4)
EVV (3) 0:3  Almere City FC (2)
FC Lienden (3) 1:0  FC Volendam (2)
VV Noordwijk (4) 0:3  NEC Nijmegen (1)
SC Genemuiden (4) 3:3
(3:1 i. E.)
 ADO Den Haag (1)
SC Feyenoord II (6) 0:2  FC Dordrecht (2)
FC Lisse (3) 0:4  HHC Hardenberg (3)
PSV Eindhoven (1) 3:2  SC Cambuur (1)
Koninklijke HFC (3) 3:2  FC Eindhoven (2)
HSC ’21 (3) 2:2
(9:10 i. E.)
 Go Ahead Eagles Deventer (2)
Rijnsburgse Boys (3) 3:3
(5:6 i. E.)
 VVSB (3)
HBS (3) 4:1  FC Oss (2)
FC Groningen (1) 2:1  FC Twente Enschede (1)
AZ Alkmaar (1) 6:1  VVV-Venlo (2)
Heracles Almelo (1) 4:1 n. V.  Vitesse Arnheim (1)
Fortuna Sittard (2) 1:3 n. V.  Achilles ’29 (2)
VV Berkum (5) 4:4
(5:3 i. E.)
 JVC Cuijk (3)
BVV Barendrecht (3) 0:2  Excelsior Rotterdam (1)
WKE (3) 2:5 n. V.  FC Den Bosch (2)
De Treffers (3) 0:3  Roda JC Kerkrade (1)
Ajax Amsterdam (1) 2:0  De Graafschap (1)
RKC Waalwijk (2) 1:2  Helmond Sport (2)
Feyenoord Rotterdam (1) 3:0  PEC Zwolle (1)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Dritte Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


PSV Eindhoven (1) 6:0  SC Genemuiden (4)
Heracles Almelo (1) 3:1  Koninklijke HFC (3)
Almere City FC (2) 0:3  FC Den Bosch (2)
VV Berkum (5) 0:3  HHC Hardenberg (3)
Achilles ’29 (2) 2:1  SV Spakenburg (3)
FC Dordrecht (2) 0:1 n. V.  VV Capelle (3)
Go Ahead Eagles Deventer (2) 0:2  Willem II Tilburg (1)
Feyenoord Rotterdam (1) 1:0  Ajax Amsterdam (1)
FC Lienden (3) 1:1
(5:6 i. E.)
 Roda JC Kerkrade (1)
HBS (3) 1:2  Kozakken Boys (3)
VVSB (3) 3:1  FC Emmen (2)
Excelsior ’31 (4) 4:3  Excelsior Rotterdam (1)
FC Utrecht (1) 5:3 n. V.  FC Groningen (1)
NEC Nijmegen (1) 4:0  Sparta Rotterdam (2)
SC Heerenveen (1) 1:0  Helmond Sport (2)
Telstar (2) 0:1  AZ Alkmaar (1)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


Heracles Almelo (1) 2:3  PSV Eindhoven (1)
VV Capelle (3) 2:3  VVSB (3)
Feyenoord Rotterdam (1) 2:1 n. V.  Willem II Tilburg (1)
Roda JC Kerkrade (1) 3:1  SC Heerenveen (1)
Achilles ’29 (2) 0:5  FC Utrecht (1)
HHC Hardenberg (3) 2:0  NEC Nijmegen (1)
Excelsior ’31 (4) 1:3  FC Den Bosch (2)
Kozakken Boys (3) 1:3  AZ Alkmaar (1)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


AZ Alkmaar (1) 1:0  HHC Hardenberg (3)
FC Den Bosch (2) 2:3  VVSB (3)
Roda JC Kerkrade (1) 0:1 n. V.  Feyenoord Rotterdam (1)
PSV Eindhoven (1) 1:3  FC Utrecht (1)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


FC Utrecht (1) 3:0  VVSB (3)
Feyenoord Rotterdam (1) 3:1  AZ Alkmaar (1)

In Klammern gesetzt ist das jeweilige Ligalevel.

Endspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Utrecht Feyenoord Rotterdam
FC Utrecht
Endspiel[1]
24. April 2016, 18:00 Uhr in Rotterdam, De Kuip
Ergebnis: 1:2 (0:1)
Zuschauer: 45.592
Schiedsrichter: Björn Kuipers
Feyenoord Rotterdam


Filip BednárekMark van der Maarel, Timo Letschert, Ramon Leeuwin, Christian Kum (86. Patrick Joosten) – Rico StriederBart Ramselaar, Willem Janssen (C)Kapitän der Mannschaft (86. Ruben Ligeon), Andreas Ludwig (76. Ruud Boymans) – Nacer Barazite, Sébastien Haller
Trainer: Erik ten Hag
Kenneth VermeerSven van Beek, Eric Botteghin, Terence KongoloRick Karsdorp, Karim El Ahmadi, Dirk Kuyt (C)Kapitän der Mannschaft (89. Miquel Nelom), Tonny VilhenaJens Toornstra, Michiel Kramer (80. Bilal Başacıkoğlu), Eljero Elia
Trainer: Giovanni van Bronckhorst

Tor 1:1 Leeuwin (51.)
Tor 0:1 Kramer (42.)

Tor 1:2 Bednárek (75./Eigentor)
Gelbe Karten Leeuwin Gelbe Karten Kongolo, Toornstra

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.transfermarkt.de/spielbericht/index/spielbericht/2670621