Kreissparkasse Waiblingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von KSK WN)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Sparkassen  Kreissparkasse Waiblingen
SWN Bahnhofstrasse1.jpg
Staat Deutschland
Sitz Alter Postplatz 8

71332 Waiblingen

Rechtsform Anstalt öffentlichen Rechts
Bankleitzahl 602 500 10[1]
BIC SOLA DES1 WBN[1]
Verband Sparkassenverband Baden-Württemberg
Website www.kskwn.de
Geschäftsdaten 2015[2]
Bilanzsumme 7,559 Mrd. Euro
Einlagen 5,625 Mrd. Euro
Kundenkredite 5,637 Mrd. Euro
Mitarbeiter 1.370
Geschäftsstellen 79
Leitung
Verwaltungsrat Richard Sigel, Vorsitzender
Vorstand Bernd Fickler (Vorsitzender)
Lothar Kümmerle
Ralph Walter
Ines Dietze
Liste der Sparkassen in Deutschland

Die Kreissparkasse Waiblingen ist eine öffentlich-rechtliche Sparkasse mit Sitz in Waiblingen, Baden-Württemberg. Ihr Geschäftsgebiet ist der Rems-Murr-Kreis.

Organisationsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreissparkasse Waiblingen ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Rechtsgrundlagen sind das Sparkassengesetz für Baden-Württemberg und die durch den Verwaltungsrat der Kreissparkasse erlassene Satzung. Organe der Kreissparkasse sind der Vorstand, der Verwaltungsrat und der Kreditausschuss.

Geschäftsausrichtung und Geschäftserfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreissparkasse Waiblingen betreibt als Sparkasse das Universalbankgeschäft. Die Kreissparkasse Waiblingen wies im Geschäftsjahr 2015 eine Bilanzsumme von 7,559 Mrd. Euro aus und verfügte über Kundeneinlagen von 5,625 Mrd. Euro. Gemäß der Sparkassenrangliste 2015 liegt sie nach Bilanzsumme auf Rang 27. Sie unterhält 79 Filialen/SB-Standorte und beschäftigt 1.370 Mitarbeiter.[3]

Sparkassen-Finanzgruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreissparkasse Waiblingen ist Teil der Sparkassen-Finanzgruppe. Die Sparkasse vertreibt daher Bausparverträge der regionalen Landesbausparkasse LBS, offene Investmentfonds der DekaBank und vermittelt Versicherungen der SV SparkassenVersicherung. Im Bereich des Leasing arbeitet die Kreissparkasse Waiblingen mit der Deutschen Leasing zusammen. Zuständige Landesbank ist die Landesbank Baden-Württemberg. Die Landesbank fungiert unter anderem als Verrechnungsstelle für den bargeldlosen Zahlungsverkehr und dient der Anlage von Liquiditätsreserven der Kreissparkasse Waiblingen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon vor mehr als 130 Jahren wurden von den damaligen Oberämtern die Vorläufer der heutigen Kreissparkasse ins Leben gerufen. So entstand 1880 die Oberamtssparkasse Backnang und 1894 die Oberamtssparkasse Waiblingen. Mit der Einrichtung sogenannter Oberamtsspar- und Leihkassen sollte für die „ärmeren Bevölkerungskreise eine Möglichkeit zur Ansammlung kleinerer Beträge für die Wechselfälle des Lebens geschaffen und durch Kredite zu seriösen Konditionen dem sich ausbreitenden Kreditwucher Einhalt geboten werden.“

In der über 130-jährigen Sparkassengeschichte hat sich das Geschäftsgebiet der Sparkasse wiederholt verändert. 1938 schlossen sich im Zuge der Landesneueinteilung die Kreissparkassen Schorndorf, Waiblingen und Welzheim zusammen. Im Zuge der Kreisreform in Baden-Württemberg fusionierten dann die Kreissparkassen Backnang und Waiblingen 1974 zur heutigen Kreissparkasse Waiblingen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Sparkassenrangliste 2015 (PDF) Abgerufen am 13. April 2016.
  3. Sparkassenrangliste 2015 (PDF) Abgerufen am 13. April 2016.

Koordinaten: 48° 49′ 49″ N, 9° 18′ 53″ O