KS AZS Wrocław

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KS AZW Wrocław
Vereinswappen
Basisdaten
Name Klub Środowiskowy Akademicki Związek Sportowy
Sitz Breslau, Woiwodschaft Niederschlesien
Gründung 1997
Farben bordeaux, weiß
Präsident Marian Dymalski
Website ksazswroclaw.futbolowo.pl
Erste Mannschaft
Trainer Radosław Bella
Spielstätte Hotel "GEM" Sportplatz
Plätze 3.000
Liga Ekstraliga Kobiet
2016/17 6. Platz
Heim


Der KS AZS Wrocław (vollständig: Klub Środowiskowy Akademicki Związek Sportowy Wrocław) ist ein polnischer Sportverein aus der niederschlesischen Stadt Breslau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gesamtverein unterhält neben dem Frauenfußball auch die Sparten Basketball, Beachvolleyball, Boxen, Eisschnelllauf Handball, Pferderennsport, Radrennen (Bahn und Straße), Rudern, Schach, Sportschießen und Volleyball.[1] Seit April 2012 ist der ehemalige Sportminister Polens Marian Dymalski Vereinspräsident, er trat die Nachfolge des Geschäftsmannes Boguslaw Fiedor an.[2]

Frauenfußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt ist der Verein vorallemding für seine Frauenfußballabteilung.[3] Diese ging 1997 aus der Sektion Frauenfußball des Vereins AZS-AWF Wrocław hervor und gewann von 2001 bis 2008 ununterbrochen die Meisterschaft, ehe ihm 2009 von RTP Unia Racibórz der Rang abgelaufen wurde.[4] In der Saison 2006/07 trug der Verein kurzzeitig den Namen des Hauptsponsors Volksbank (AZS VB Leasing Wrocław), bevor die Volksbank Gruppe im Dezember 2012 wieder als Sponsor ausstieg.[5]

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2006 trägt die Frauenfußball-Mannschaft ihre Heimspiele, auf dem Sportplatz des Hotel- und Freizeitkomplexes "GEM" in ul. Baudouina de Courtenay 16 im Stadtteil Plac Grunwaldzki in Breslau aus. Der Platz bietet rund 3.000 Zuschauern Platz, darunter sind 100 Sitzplätze.[6]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Spielerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Platz Spiele S U N Tore Punkte
2001/02 I. 1. (10) 18 17 0 1 103:11 51
2002/03 I. 1. (9) 16 15 1 0 91:9 46
2003/04 I. 1. (10) 18 17 1 0 100:10 52
2004/05 I. 1. (10) 18 17 0 1 82:9 51
2005/06 I. 1. (6) 20 15 4 1 76:9 49
2006/07 I. 1. (6) 20 17 0 3 62:14 51
2007/08 I. 1. (6) 20 16 2 2 55:8 50
2008/09 I. 2. (6) 20 13 6 1 68:12 45
2009/10 I. 3. (6) 20 10 4 6 56:27 34
2010/11 I. 3. (10) 18 10 4 4 48:21 34
2011/12 I. 5. (10) 18 8 1 9 21:26 25
2012/13 I. 4. (10) 18 10 2 6 25:15 32
2013/14 I. 3. (10) 18 10 3 5 43:27 33
2014/15 I. 5. (12) 22 10 2 10 36:46 32
2015/16 I. 4. (12) 27 13 5 9 50:36 44
2016/17 I. 6. (12) 27 8 5 14 46:50 29

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AZS - About us (Memento des Originals vom 14. August 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.azs.pl
  2. Marian Dymalski znów we władzach FISU
  3. AZS@1@2Vorlage:Toter Link/www.azs.wroclaw.pl (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. REKLAMA KLUB SPORTOWY AZS WROCŁAW
  5. AZS VB Leasing Wrocław stawia na promocję
  6. Stadion - Klub Sportowy AZS Wrocław