KS Cracovia (Eishockey)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KS Cracovia
KS Cracovia
Größte Erfolge
Vereinsinformationen
Geschichte KS Cracovia (1923)
ComArch Cracovia (seit 2003)
Standort Krakau, Polen
Stammverein KS Cracovia
Vereinsfarben rot, weiß, schwarz
Liga Ekstraliga
Spielstätte Lodowisko im. Adama „Rocha“ Kowalskiego
Kapazität 2.514 Plätze
Geschäftsführer Janusz Filipiak
Cheftrainer Rudolf Roháček
Kapitän Patryk Noworyta
2018/19 5. Platz (Hauptrunde), Vizemeister

KS Cracovia ist eine polnische Eishockeymannschaft aus Krakau, welche 1906 gegründet wurde. Die dem gleichnamigen Sportverein angehörende Eishockeyabteilung spielt in der Saison 2015/16 in der Ekstraliga.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eishockeyabteilung von KS Cracovia wurde 1923 gegründet, während der Hauptverein bereits 1906 gegründet wurde. Der erste größere Erfolg für Cracovia war der Gewinn des polnischen Meistertitels in der Saison 1936/37. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg dominierte Cracovia das nationale Eishockey und errang weitere vier Meisterschaften. Der Titelgewinn in der Saison 1947/48 gilt jedoch als umstritten, da er vom polnischen Eishockeyverband PZHL am grünen Tisch verliehen wurde. An diese erfolgreiche Zeit konnte die Mannschaft erst nach der Jahrtausendwende anknüpfen, als sie zu einer der besten Mannschaften der Ekstraliga wurde. Von 2006 bis 2013 gewann die Mannschaft innerhalb von acht Jahren fünf weitere Meistertitel. Im Jahr 2014 konnte man erstmals den nationalen Pokalwettbewerb für sich entscheiden. Dieser Triumph konnte zwei Jahre später wiederholt werden. In der Saison 2015/16 gewann Cracovia das Double aus Meisterschaft und Pokal und 2017 erneut die Meisterschaft. 2019 wurden Cracovia zwar nur Fünfter der Hauptrunde, konnte aber durch Siege über den Vierten JKH GKS Jastrzębie und Hauptrundensieger GKS Katowice die Finalserie erreichen, wo man sich dann mit zwei Siegen bei vier Niederlagen dem Titelverteidiger und Hauptrundenzweiten GKS Tychy beugen musste.

Auf europäischer Ebene nahm KS Cracovia als polnischer Vertreter mehrfach am IIHF Continental Cup teil, konnte dort bislang jedoch keine größeren Erfolge erringen. An der Champions Hockey League konnte der KS Cracovia in der Saison 16/17 und 17/18 – jeweils als Meister einer der Challangeligen – teilnehmen. Punktegewinn gelang in der CHL bislang noch keiner.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Meistertitel 1948 gilt als umstritten. Aufgrund mehrerer Spielausfälle wurde die Meisterschaft abgebrochen und der Titel vom polnischen Eishockeyverband PZHL am grünen Tisch an Cracovia vergeben.