KTR Systems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
KTR Systems GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1959
Sitz Rheine, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Nicola Warning (Geschäftsführerin)[1]
Mitarbeiterzahl 1.100[2]
Umsatz 222 Mio. Euro[2]
Branche Maschinen- und Anlagenbau
Website www.ktr.com
Stand: 28. August 2017

Die KTR Systems GmbH ist ein deutscher Hersteller von Antriebskomponenten, Bremssystemen, Hydraulik-Komponenten und Kühlsystemen für den Maschinen- und Anlagenbau. Der Hauptsitz befindet sich im westfälischen Rheine.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1886 gründete der Mühlenbauer und Techniker Franz Tacke im westfälischen Rheine die F. TACKE KG. Neben anfänglichen Reparatur- und Wartungsaufgaben gestaltete sich der Bau von Transmissionsanlagen schnell zu deren Hauptprogramm. Als die Transmissionen später durch Gruppen- und Einzelantriebe ersetzt wurden, qualifizierte sich das Unternehmen zum Hersteller von Großgetrieben. Im Zuge dessen beschäftigte man sich im Haus auch mit der Thematik der Kraftübertragung vom Antrieb über das Getriebe zur Maschine und entwickelte daraufhin im Jahr 1908 eine elastische Kupplung für den allgemeinen Maschinenbau. Von nun an befasste man sich im Unternehmen intensiv mit der Entwicklung von Kupplungssystemen als Verbindungselement. Schließlich war es Albert Tacke, ältester Sohn von Franz Tacke, der 1934 die Bogenzahn-Kupplung entwickelte.

Mit fortschreitender Automatisierung und dem wachsenden Bedarf an neuen Antriebslösungen entschied das Unternehmen, die Bogenzahn-Kupplung auch für ein breites Anwendungsgebiet im unteren Leistungsbereich in einer preiswerten Variante anzubieten. Die technologischen Fortschritte auf dem weltweiten Kunststoffsektor ermöglichten den Ingenieuren dabei erstmals die Verwendung des neuen Werkstoffs „Kunststoff“. Für die neue Bogenzahn-Kupplung wurden zwei Typreihen festgelegt: Typ A war vollständig aus Kunststoff gefertigt, während Typ B die Werkstoffe Kunststoff und Stahl kombinierte. Ihr Name: BoWex.

Da der Vertriebsweg der kleinen, wartungsfreien und preiswerten Kupplungsgeneration ein anderer sein musste als der der Ganzstahl-Bogenzahn-Kupplung – sie wurde für ein spezielles Kundenklientel überwiegend in Einzel- und Kleinserien hergestellt – gründete Franz Tacke, Enkel des gleichnamigen Firmengründers, am 30. September 1959 die Kupplungstechnik GmbH mit Sitz in Rheine.

Wenige Jahre später folgten Antriebe mit mehr Dämpfung und Drehelastizität und entwickelte die ROTEX, eine einfache und montagefreundliche Klauenkupplung aus drei Teilen. Die beiden Naben der steckbaren Kupplung werden inzwischen aus verschiedenen Werkstoffen wie Grauguss, Sphäroguss, Stahl, Alu-Sandguss, Alu-Druckguss oder Alu-Schmiede gefertigt. Der elastische Zahnkranz aus Polyurethan dient der Drehmomentübertragung und sorgt für den Ausgleich von Wellenverlagerungen, zudem verfügt er über sehr gute Dämpfungseigenschaften. Der Zahnkranz wird in verschiedenen Shore-Härten hergestellt, dabei gilt: weicher Zahnkranz = geringes Drehmoment und hohe Dämpfung; harter Zahnkranz = hohes Drehmoment und wenig Dämpfung.

Als in den späten 1960er-Jahren die Hydraulik nahezu alle Bereiche des Maschinen- und Anlagenbaus erreichte, begann KTR auch Zubehörteile für die Hydraulik-Industrie zu fertigen. 2005 wurde das Produktportfolio um hydraulische Bremssysteme erweitert. Vier Jahre später folgte das erste Kühlsystem für die Mobil- und Stationärhydraulik. Seit 2013 komplettieren elektromechanische Bremssysteme das Produktportfolio.

Am 1. Januar 2017 änderte die KTR Kupplungstechnik GmbH ihren Firmennamen in KTR Systems GmbH.

Chronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1959 – Dipl.-Ing. Franz Tacke gründet die Kupplungstechnik GmbH mit Sitz in Rheine
  • 1961 – Die erste BoWex®-Bogenzahn-Kupplung® in der Werkstoffpaarung Kunststoff/Stahl wird ausgeliefert
  • 1967 – Markteinführung der Klauenkupplung ROTEX®
  • 1970 – Erweiterung des Produktportfolios um Hydraulik-Komponenten
  • 1971 – Der erste eigene Prüfstand wird in Betrieb genommen
  • 1982 – Gründung der ersten Tochtergesellschaften in der Schweiz und in Japan
  • 1987 – Die Kupplungstechnik GmbH firmiert um in KTR Kupplungstechnik GmbH
  • 1996 – Gründung und Aufbau der Stahlbehälterfertigung in Ozimek, Polen
  • 2005 – Erweiterung des Produktportfolios um hydraulische Bremssysteme
  • 2008 – Das erst fünf Jahre alte Logistikzentrum m Stammsitz in Rheine wird um mehr als 100 Prozent erweitert
  • 2009 – Erweiterung des Produktportfolios um Kühlsysteme für die Mobil- und Stationärhydraulik
  • 2011 – Firmengründer Franz Tacke stirbt im Alter von 83 Jahren
  • 2013 – In Rheine wird das Tacke Communication Center (TCC) eröffnet
  • 2014 – Gründung der KTR Brake Systems GmbH mit Sitz in Schloß Holte-Stukenbrock
  • 2015 – In Rheine wird das neue F&E-Zentrum mit multifunktionaler Montagehalle eingeweiht
  • 2016 – KTR beschäftigt erstmals mehr als 1.000 Mitarbeiter weltweit
  • 2016 – Am Stammsitz in Rheine wird ein neuer Prüfstand für Großkupplungen mit einem Leistungsumfang bis 500.000 Nm in Betrieb genommen
  • 2016 – Im chinesischen Jiaxing wird auf 41.000 m² das neue Produktions- und Logistikzentrum für Ost- und Südostasien eingeweiht
  • 2017 – Die KTR Kupplungstechnik GmbH firmiert um in KTR Systems GmbH
  • 2017 – Gründung der 24. Tochtergesellschaft in Chile
  • 2017 – Nicola Warning übernimmt am 1. Oktober 2017 die Geschäftsleitung und folgt auf Josef Gerstner

Tochtergesellschaften und Produktionsstandorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KTR unterhält insgesamt 24 Tochtergesellschaften in Brasilien (mit Produktion in Curitiba), Chile, China (mit Produktion in Jiaxing), Deutschland (mit Produktion in Rheine und Schloß Holte-Stukenbrock), England, Finnland, Frankreich, Indien (mit Produktion in Pune), Italien, Japan, Niederlanden, Norwegen, Polen (mit Produktion in Ozimek), Russland, Spanien, Süd-Korea, Schweden, Schweiz, Taiwan, Tschechien, Türkei, Südafrika und den USA (mit Produktion in Michigan City).

Mitarbeiter & Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KTR beschäftigt mehr als 1.200 weltweit, 480 davon am Stammsitz in Rheine. Das Unternehmen bildet in folgenden Berufen aus:

  • Industriekaufmann/-frau
  • Technische/r Produktdesigner/in
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Zerspanungsmechaniker
  • Fachinformatiker/in Systemintegration
  • Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Branchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Automatisierungstechnik, Bahntechnik, Baumaschinen, Dieselgeneratoren, Eisenhüttenwesen, Fördertechnik, Hydraulik, Kompressoren, Landmaschinen, Marinetechnik, Messtechnik, Pumpen, Prüfstandstechnik, Steuerungstechnik, Verkehrstechnik, Werkzeugmaschinen und Windkrafttechnik.

Produktportfolio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antriebstechnik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elastische Klauenkupplungen, elastische Bolzenkupplungen, Bogenzahn-Kupplungen®, spielfreie Servokupplungen, Stahllamellenkupplungen, Flanschkupplungen für Verbrennungsmotoren, Magnetkupplungen, Fluidkupplungen, Drehmomentbegrenzer, Rutschnaben, Überlastsysteme, Drehmomentmesswellen, Spannsätze, Wellengelenke.

Hydraulik-Komponenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pumpenträger, Dämpfungselemente, Fußflansche und Zubehör, Stahl- und Alubehälter, Ölwannen und Zubehör, Temperaturregelung und -überwachung.

Bremssysteme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktive und passive Schwimmsattelbremsen in hydraulischer und elektromechanischer Ausführung, aktive Festsattelbremsen in hydraulischer Ausführung, Azimutbremsen in hydraulischer Ausführung, Rotor Locks in hydraulischer und elektromechanischer Ausführung, passive Brems- und Klemmsysteme mit Fail-Safe-Funktion, elektronische Regelungssysteme zur Überwachung und Steuerung der Bremsvorgänge.

Kühlsysteme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öl-/Luftkühler, Kombi-Kühler, Öl-/Wasserkühler

Zertifizierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktzertifikate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmenszertifikate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IT-Zertifikate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • TÜV InterCert

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Initiative „Fair Company[3]
  • Projekt „Partnerschaft Schule - Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer Nord-Westfalen: Kooperation mit der Nelson-Mandela-Sekundarschule und der Privaten Handelsschule Middendorf aus Rheine.[4]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V.
  • FGMA Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau e. V.
  • VTH Verband Technischer Handel e. V.
  • VMM Verband Münsterländischer Metallindustrieller e. V.
  • WVS Wirtschaftsvereinigung Steinfurt e. V.
  • IHK Nord Westfalen
  • Netzwerk WindWest
  • EPTDA European Power Transmission Distributors Association
  • BPM Bundesverband der Personalmanager

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Impressum
  2. a b Steckbrief (Memento des Originals vom 28. August 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ktr.com
  3. KTR Kupplungstechnik als Fair Company ausgezeichnet, MaschinenMarkt, 5. November 2013
  4. KTR ist Kooperationspartner der Privaten Handelsschule Middendorf (Memento des Originals vom 1. September 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/spiegel.ktrkupp10923.cows-server.de, KTR Systems, 26. August 2015