K League Classic 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K League Classic 2016
Meister FC Seoul
Champions League FC Seoul
Suwon Samsung Bluewings
Jeju United
Champions-League-
Qualifikation
Ulsan Hyundai
Pokalsieger Suwon Samsung Bluewings
Relegation ↓ Seongnam FC
Absteiger Suwon FC
Mannschaften 12
Spiele 228
Tore 616  (ø 2,7 pro Spiel)
Zuschauer 1.795.013  (ø 7873 pro Spiel)
Torschützenkönig Korea SudSüdkorea Jung Jo-gook
(Gwangju FC)
K League Classic 2015

Die K League Classic 2016 war die 34. Spielzeit der höchsten südkoreanischen Fußballliga seit ihrer Gründung im Jahr 1983. Die reguläre Saison begann am 12. März 2016 und endete am 2. Oktober 2016. Im Anschluss fanden die Meisterschafts- und die Abstiegsrunde statt. Titelverteidiger war Jeonbuk Hyundai Motors.

Teilnehmer und ihre Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der K League Classic 2016
Spielorte der K League Classic 2016 in Gyeonggi-do
Team Stadt Heimstadion
Gwangju FC Gwangju Gwangju-World-Cup-Stadion
Incheon United Incheon Incheon-Fußballstadion
Jeju United Seogwipo Jeju-World-Cup-Stadion
Jeonbuk Hyundai Motors Jeonju Jeonju-World-Cup-Stadion
Jeonnam Dragons Gwangyang Gwangyang-Fußballstadion
Pohang Steelers Pohang Steel-Yard-Stadion
Sangju Sangmu FC Sangju Sangju-Stadion
Seongnam FC Seongnam Tancheon-Stadion
FC Seoul Seoul Seoul-World-Cup-Stadion
Suwon FC Suwon Suwon-Stadion
Suwon Samsung Bluewings Suwon Suwon-World-Cup-Stadion
Ulsan Hyundai Ulsan Ulsan-Munsu-Fußballstadion

Abschlusstabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Jeonbuk Hyundai Motors (M)1  33  18  15  0 060:350 +25 60
 2. FC Seoul (P)  33  17  6  10 058:430 +15 57
 3. Jeju United  33  14  7  12 060:500 +10 49
 4. Ulsan Hyundai  33  13  9  11 038:430  −5 48
 5. Jeonnam Dragons  33  11  10  12 038:400  −2 43
 6. Sangju Sangmu FC (N)  33  12  6  15 050:530  −3 42
 7. Seongnam FC  33  11  8  14 046:460  ±0 41
 8. Pohang Steelers  33  11  8  14 037:390  −2 41
 9. Gwangju FC  33  10  11  12 037:400  −3 41
10. Suwon Samsung Bluewings  33  7  16  10 045:520  −7 37
11. Incheon United  33  8  11  14 035:460 −11 35
12. Suwon FC (R)  33  8  9  16 034:510 −17 33
Zum 33. Spieltag:
  • Teilnahme an der Meisterschaftsrunde
  • Teilnahme an der Abstiegsrunde
  • Zum Saisonende 2015:
    (M) Amtierender Meister: Jeonbuk Hyundai Motors
    (P) Amtierender Pokalsieger: FC Seoul
    (R) Gewinner der Relegationsspiele: Suwon FC
    (N) Neuaufsteiger aus der K League Challenge 2015: Sangju Sangmu FC
    Anmerkungen:
    1
    Jeonbuk Hyundai Motors wurden, nach dem ein Mitarbeiter wegen Korruption verurteilt wurde, neun Punkte abgezogen. Er hatte 2013 zwei Schiedsrichter bestochen.[1]

    Meisterschaftsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. FC Seoul (P)  38  21  7  10 061:460 +15 70
     2. Jeonbuk Hyundai Motors (M)2  38  20  16  2 071:400 +31 67
     3. Jeju United2  38  17  8  13 071:570 +14 59
     4. Ulsan Hyundai2  38  14  12  12 041:470  −6 54
     5. Jeonnam Dragons  38  12  11  15 044:530  −9 47
     6. Sangju Sangmu FC (N)  38  12  7  19 054:650 −11 43
    Zum Saisonende 2016:
  • Südkoreanischer Meister und Teilnahme an der AFC Champions League 2017: FC Seoul
  • Teilnahme an der AFC Champions League 2017: Jeju United
  • Teilnahme an der Play-off-Runde zur AFC Champions League 2017: Ulsan Hyundai
  • Zum Saisonende 2015:
    (M) Amtierender Meister: Jeonbuk Hyundai Motors
    (P) Amtierender Pokalsieger: FC Seoul
    Anmerkungen:
    2
    Jeonbuk Hyundai Motors wurden, nach dem ein Mitarbeiter wegen Korruption verurteilt wurde, neun Punkte abgezogen. Er hatte 2013 zwei Schiedsrichter bestochen.[1] Daraufhin wurde der Verein im Januar 2017 außerdem von der Teilnahme an der Champions League ausgeschlossen.[2] Jeju United rückte demnach in die Gruppenphase auf und Ulsan Hyundai übernahm den Platz in der Play-off-Runde.

    Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     7. Suwon Samsung Bluewings  38  10  18  10 056:590  −3 48
     8. Gwangju FC  38  11  14  13 041:450  −4 47
     9. Pohang Steelers  38  12  10  16 043:460  −3 46
    10. Incheon United  38  11  12  15 043:510  −8 45
    11. Seongnam FC  38  11  10  17 047:510  −4 43
    12. Suwon FC (R)  38  10  9  19 040:580 −18 39
    Zum Saisonende 2016:
  • Pokalsieger und Teilnahme an der AFC Champions League 2017: Suwon Samsung Bluewings
  • Teilnahme an der Relegation: Seongnam FC
  • Abstieg in die K League Challenge 2017: Suwon FC
  • Zum Saisonende 2015:
    (R) Gewinner der Relegationsspiele: Suwon FC

    Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Der 5. der Abstiegsrunde der K League Classic 2016 spielte gegen den Play-off-Gewinner der K League Challenge 2016 in einer Play-off-Runde mit Hin- und Rückspiel um die Relegation. Das Hinspiel fand am 17. und das Rückspiel am 20. November 2016 statt. Der Sieger qualifizierte sich für die K League Classic 2017.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Gangwon FC (a)1:1(a)   Seongnam FC 0:0 1:1

    Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Tabellenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Vom 34. bis zum 38. Spieltag fanden die Meisterschafts- und die Abstiegsrunde statt. Dabei wurde die Tabelle in zwei Hälften zu je sechs Mannschaften aufgeteilt.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38
    Gwangju FC 5 3 6 9 9 7 7 9 7 8 6 6 6 7 7 8 8 8 8 8 8 8 9 8 7 6 7 7 6 7 8 7 9 7 7 7 8 8
    Incheon United 10 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 11 11 11 11 10 10 11 11 11 11 11 11 11 11 12 12 12 11 11 11 11 11 11 11 10
    Jeonbuk Hyundai Motors 4 4 2 3 3 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2
    Jeju United 1 6 9 8 5 4 4 4 4 4 4 4 3 3 3 4 3 6 6 6 6 6 6 6 6 7 6 3 3 4 4 4 3 3 3 3 3 3
    Jeonnam Dragons 7 8 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 10 10 10 10 11 11 9 10 9 8 9 8 9 9 8 8 8 5 5 5 5 5 5 5 5
    Pohang Steelers 5 1 5 6 7 10 10 8 5 6 8 7 7 6 8 7 6 5 7 7 7 7 7 7 9 8 8 9 9 9 10 9 8 9 9 10 10 9
    Sangju Sangmu FC 2 7 10 10 10 9 9 6 6 5 7 8 9 8 6 5 7 7 5 4 5 5 3 4 5 3 3 4 5 6 7 8 6 6 6 6 6 6
    Seongnam FC 2 2 1 1 2 3 3 3 3 3 3 3 4 4 5 6 5 4 4 5 4 4 4 3 3 4 5 6 7 5 6 6 7 8 8 9 9 11
    FC Seoul 9 5 3 2 1 1 1 1 1 1 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 1
    Suwon FC 7 9 4 5 6 8 8 10 10 10 10 10 10 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 11 11 11 12 12 12 12 12 12 12 12
    Suwon Samsung Bluewings 11 10 7 7 8 6 5 7 9 7 9 9 8 9 9 9 9 9 9 10 9 10 10 10 10 10 10 10 10 10 9 10 10 10 10 8 7 7
    Ulsan Hyundai 11 11 8 4 4 5 6 5 8 9 5 5 5 5 4 3 4 3 3 3 3 3 5 5 4 5 4 5 4 3 3 3 4 4 4 4 4 4

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch geordnet.

    Platz Spieler Mannschaft Tore
    01 Korea SudSüdkorea Jung Jo-gook Gwangju FC 20
    02 BrasilienBrasilien Adriano FC Seoul 17
    03 BrasilienBrasilien Tiago Alves Seongnam FC 13
    MontenegroMontenegro Dejan Damjanović FC Seoul 13
    BrasilienBrasilien Ricardo Lopes Jeonbuk Hyundai Motors 13
    Korea SudSüdkorea Yang Dong-hyun Pohang Steelers 13
    07 Korea SudSüdkorea Lee Dong-gook Jeonbuk Hyundai Motors 12
    BrasilienBrasilien Leonardo Jeonbuk Hyundai Motors 12
    BrasilienBrasilien Santos Suwon Samsung Bluewings 12
    10 BrasilienBrasilien Marcelo Toscano Jeju United 11
    Stand: Ende der Saison[3]

    Zuschauertabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Platz Mannschaft Heimspiele Zuschauer pro Spiel
    01. FC Seoul 19 0.342.134 18.007
    02. Jeonbuk Hyundai Motors 19 0.318.921 16.785
    03. Suwon Samsung Bluewings 19 0.202.214 10.643
    04. Ulsan Hyundai 19 0.166.132 08.744
    05. Pohang Steelers 19 0.145.937 07.681
    06. Seongnam FC 19 0.127.860 06.729
    07. Incheon United 20 0.121.068 06.053
    08. Jeju United 19 0.108.226 05.696
    09. Suwon FC 19 0.083.345 04.387
    10. Jeonnam Dragons 19 0.078.169 04.114
    11. Gwangju FC 19 0.066.031 03.668
    12. Sangju Sangmu FC 18 0.035.006 01.945
    Gesamt 2280 1.795.013 07.873
    Stand: Ende der Saison[4]

    Trainerwechsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Datum Mannschaft Tabellen­platz Trainer Grund Nachfolger
    30. November 2015 Pohang Steelers Winterpause Korea SudSüdkorea Hwang Sun-hong Vertragsende Korea SudSüdkorea Choi Jin-cheul
    11. Dezember 2015 Sangju Sangmu FC Korea SudSüdkorea Park Hang-seo Vertragsende Korea SudSüdkorea Cho Jin-ho
    21. Juni 2016 FC Seoul 02. Korea SudSüdkorea Choi Yong-soo Wechsel zu Jiangsu Suning Korea SudSüdkorea Hwang Sun-hong
    31. August 2016 Incheon United 12. Korea SudSüdkorea Kim Do-hoon Entlassung Korea SudSüdkorea Lee Ki-hyung (interim)
    12. September 2016 Seongnam FC 07. Korea SudSüdkorea Kim Hak-bum Entlassung Korea SudSüdkorea Gu Sang-bum (interim)
    24. September 2016 Pohang Steelers 09. Korea SudSüdkorea Choi Jin-cheol Entlassung Korea SudSüdkorea Choi Soon-ho
    14. Oktober 2016 Jeju United 03. Korea SudSüdkorea Cho Seong-han Entlassung Korea SudSüdkorea Kim In-su
    14. Oktober 2016 Jeonnam Dragons 05. Korea SudSüdkorea No Sang-rae Entlassung Korea SudSüdkorea Song Kyeong-seob

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. a b Südkoreas Tabellenführer verliert 9 Punkte. In: N-TV.de. 30. September 2016. Abgerufen am 30. September 2016.
    2. Jeonbuk Hyundai Motors ineligible for AFC Champions League 2017. In: The-AFC.com. 18. Januar 2017. Abgerufen am 18. Januar 2017.
    3. K League Classic 2016: Torschützenliste. In: Soccerway.com. Abgerufen am 6. November 2016.
    4. K League Classic 2016: Zuschauer (koreanisch) In: KLeague.com. Archiviert vom Original am 8. September 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kleague.com Abgerufen am 6. November 2016.