Kabarett Niedermair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kabarett Niedermair

Das Kabarett Niedermair ist ein Kabarett-Theater im 8. Wiener Gemeindebezirk Josefstadt, das 1983 von Nadja Niedermair gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nadja Niedermair leitete von 1983 bis 1991 acht Jahre lang das Kabarett Niedermair. Von Anfang war es Brut- und Förderstätte für hochwertige und zukunftsweisende Kabarett- und Kleinkunstprogramme.[1]

Viele bekannte Kabarettisten hatten ihre ersten Auftritte im Niedermair: Josef Hader, Thomas Maurer, Martin Puntigam, Leo Lukas, Mike Supancic und die Gruppe „Schlabarett“ (Alfred Dorfer, Peter Wustinger und Andrea Händler). Sie alle nutzten das im Niedermair halbjährlich veranstaltete „Sprungbrett“ für Newcomer als Startschuss für ihre Künstler-Laufbahnen.

Von 1991 bis 2001 leitete der Kabarettist I Stangl das Niedermair. In seine Ära fallen die ersten Bühnenauftritte von „Steinböck & Rudle“, Thomas Stipsits, Gery Seidl, Klaus Eckel u. a. I Stangl etablierte neben den Kabarettvorstellungen auch hochwertiges Kindertheater.

Von 2001 bis 2003 leitete die Chefin der Wiener „Kulisse“ Doris Ringseis auch das Kabarett Niedermair.

Seit 2004 leitet Andreas Fuderer das Niedermair. Er ist auch einer der drei Geschäftsführer des 2011 gegründeten „Stadtsaal“. Damit schuf er für das Theater mit nur 100 Sitzplätzen ein zweites Standbein mit dem großen Saal in der Mariahilfer Straße, der bis zu 400 Plätze bietet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kabarett Niedermair – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über die Bühne auf die Toilette. In: wien.orf.at. 23. August 2013, abgerufen am 24. November 2017.


Koordinaten: 48° 12′ 34,4″ N, 16° 21′ 16,1″ O