Kabelabzweiger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Kabelabzweiger für verschiedene Kabelquerschnitte

Ein Kabelabzweiger oder Leitungsverteiler (umgangssprachlich auch Stromdieb) ist ein Verbinder in Schneidklemmtechnik, der es ermöglicht, von einem durchgehenden Kabel ohne Auftrennen des Stromkreises ein weiteres Kabel abzweigen zu lassen. Kabelabzweiger gibt es als T-Verbinder (Abgang eines Kabels) oder als X-Verbinder (Verbinden zweier durchgehender Kabel). [1] Einsatzgebiete finden sich in der KFZ-Technik für nachgerüstete Elektrogeräte, aber auch in Schaltschränken für temporäre Verbindungen.

Wegen der geringen Leitungsquerschnitte innerhalb der Verbinder und weil sie Leitungsadern von Litzen durchtrennen können, sind sie weder für höhere Ströme noch für dauerhafte Verbindungen geeignet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Info von Kabelsysteme H. Fenner AG