Kabinett Davutoğlu III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bei der Parlamentswahl vom 1. November 2015 erhielt die AKP mit 49,5 Prozent der Stimmen 317 der 550 Sitze in der Nationalversammlung in Ankara, eine absolute Mehrheit. Der amtierende Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu wurde mit der Bildung der 64. Regierung der Türkei beauftragt.[1] Der Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan bestätigte die ihm vorgelegte Liste der Minister am 24. November 2015.[2] Der ehemalige Finanzminister Mehmet Şimşek wurde stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister.[3] Am 24. Mai 2016 wurde Ministerpräsident Davutoglu durch Binali Yıldırım abgelöst.

Minister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

64. Regierung der Republik Türkei
Kabinett Davutoğlu II – 24. November 2015
deutsche Amtsbezeichnung türkische Amtsbezeichnung Amtsinhaber Partei Amtszeit
Ministerpräsident Başbakan Ahmet Davutoğlu AKP 24. November 2015
Stellvertretender Ministerpräsident Başbakan Yardımcısı Numan Kurtulmuş AKP 24. November 2015
Stellvertretender Ministerpräsident Başbakan Yardımcısı Mehmet Şimşek AKP 24. November 2015
Stellvertretender Ministerpräsident Başbakan Yardımcısı Yalçın Akdoğan AKP 24. November 2015
Stellvertretender Ministerpräsident Başbakan Yardımcısı Yıldırım Tuğrul Türkeş AKP 24. November 2015
Stellvertretender Ministerpräsident Başbakan Yardımcısı Lütfi Elvan AKP 24. November 2015
Justizminister Adalet Bakanı Bekir Bozdağ AKP 24. November 2015
Minister für Familie und Sozialpolitik Aile ve Sosyal Politikalar Bakanı Sema Ramazanoğlu AKP 24. November 2015
Minister für Europäische Union Avrupa Birliği Bakanı Volkan Bozkır AKP 24. November 2015
Minister für Wissenschaft, Industrie und Technologie Bilim, Sanayi ve Teknoloji Bakanı Fikri Işık AKP 24. November 2015
Minister für Arbeit und Soziale Sicherheit Çalışma ve Sosyal Güvenlik Bakanı Süleyman Soylu AKP 24. November 2015
Minister für Umwelt und Stadtplanung Çevre ve Şehircilik Bakanı Fatma Güldemet Sarı AKP 24. November 2015
Minister für Auswärtige Angelegenheiten Dışişleri Bakanı Mevlüt Çavuşoğlu AKP 24. November 2015
Wirtschaftsminister Ekonomi Bakanı Mustafa Elitaş AKP 24. November 2015
Minister für Energie und Naturschätze Enerji Ve Tabii Kaynaklar Bakanlığı[4] Berat Albayrak AKP 24. November 2015
Minister für Jugend und Sport Gençlik ve Spor Bakanı Akif Çağatay Kılıç AKP 24. November 2015
Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Tierhaltung Gıda, Tarım ve Hayvancılık Bakanı Faruk Çelik AKP 24. November 2015
Minister für Zoll und Handel Gümrük ve Ticaret Bakanı Bülent Tüfenkci AKP 24. November 2015
Minister für Innere Angelegenheiten İçişleri Bakanı Efkan Ala AKP 24. November 2015
Minister für Entwicklung Kalkınma Bakanı Cevdet Yılmaz AKP 24. November 2015
Minister für Kultur und Tourismus Kültür ve Turizm Bakanı Mahir Ünal AKP 24. November 2015
Finanzminister Maliye Bakanı Naci Ağbal AKP 24. November 2015
Minister für Nationale Bildung Millî Eğitim Bakanı Nabi Avcı AKP 24. November 2015
Minister für Nationale Verteidigung Millî Savunma Bakanı İsmet Yılmaz AKP 24. November 2015
Minister für Forst- und Wasserwirtschaft Orman ve Su İşleri Bakanı Veysel Eroğlu AKP 24. November 2015
Gesundheitsminister Sağlık Bakanı Mehmet Müezzinoğlu AKP 24. November 2015
Minister für Verkehr, Schifffahrt und Kommunikation Ulaştırma, Denizcilik ve Haberleşme Bakanı Binali Yıldırım AKP 24. November 2015

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe Zaman Österreich vom Das neue Kabinett in der Türkei steht. Zugriff am 3. Dezember 2015.
  2. Siehe Milliyet vom 24. November 2015 Yeni kabine açıklandı İşte bakanların listesi. Zugriff am 3. Dezember 2015.
  3. Neue Zürcher Zeitung online 25. November 2015: Ein liberaler Kopf inmitten von Etatisten. Zugriff am 3. Dezember 2015.
  4. Homepage (englische Version).