Kabinett Gabriel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kabinett Gabriel bildete vom 15. Dezember 1999 bis zum 4. März 2003 die Niedersächsische Landesregierung. Sigmar Gabriel wurde am 15. Dezember 1999 zum Ministerpräsidenten gewählt. Gemäß Artikel 29 der Niedersächsischen Verfassung berief er die Minister.[1] Mit ihnen zusammen bildete er nach Artikel 28 der Niedersächsischen Verfassung die Landesregierung von Niedersachsen.[2]

Amt Name Partei
Ministerpräsident Sigmar Gabriel SPD
Stellvertreterin des Ministerpräsidenten Heidrun Merk
(bis 12. Dezember 2000)
SPD
Renate Jürgens-Pieper
(ab 13. Dezember 2000)
SPD
Inneres Heiner Bartling SPD
Wirtschaft, Technologie und Verkehr Peter Fischer
(bis 12. Dezember 2000)
SPD
Susanne Knorre
(ab 13. Dezember 2000)
parteilos
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Uwe Bartels SPD
Finanzen Heinrich Aller SPD
Justiz Wolf Weber
(bis 12. Dezember 2000)
SPD
Christian Pfeiffer
(ab 13. Dezember 2000)
SPD
Kultus Renate Jürgens-Pieper SPD
Wissenschaft und Kultur Thomas Oppermann SPD
Umwelt Wolfgang Jüttner SPD
Frauen, Arbeit und Soziales Heidrun Merk
(bis 12. Dezember 2000)
SPD
Gitta Trauernicht
(ab 13. Dezember 2000)
SPD
Bundes- und Europaangelegenheiten Wolfgang Senff SPD

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel 29 Niedersächsische Verfassung
  2. Artikel 28 Niedersächsische Verfassung