Kabinett Kramp-Karrenbauer III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kabinett Kramp-Karrenbauer III
27. Saarländische Landesregierung
Annegret Kramp-Karrenbauer
Ministerpräsident Annegret Kramp-Karrenbauer
Wahl 2017
Legislaturperiode 16.
Bildung 17. Mai 2017
Dauer 0 Jahre und 2 Tage
Vorgänger Kabinett Kramp-Karrenbauer II
Zusammensetzung
Partei(en) CDU und SPD
Minister 6
Staatssekretäre 8
Repräsentation
Landtag
41/51
Oppositionsführer Oskar Lafontaine (DIE LINKE)

Das Kabinett Kramp-Karrenbauer III bildet seit dem 17. Mai 2017 die saarländische Landesregierung von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), gebildet aus CDU und SPD. Sie folgt dem Kabinett Kramp-Karrenbauer II.

Bereits einen Tag nach der Landtagswahl erklärten beide Parteien, die bisherige Koalition fortsetzen zu wollen.[1] Die Koalitionsverhandlungen wurden am 7. April 2017 aufgenommen.[2] Spätestens im Mai sollte die neue Landesregierung gebildet werden.[3] Am 3. Mai 2017 stellten die Parteien den neuen Koalitionsvertrag vor.[4][5] Am 12. Mai 2017 stimmte der CDU-Landesparteitag dem Koalitionsvertrag einstimmig zu.[6] Der SPD-Parteitag stimmte am 15. Mai mit 97,7% zu.[7] Am 16. Mai 2017 wurde der Koalitionsvertrag unterschrieben.[8] Das Kabinett wurde am 17. Mai 2017 im Landtag bestätigt.[9]

Im Landtag des Saarlandes verfügt die große Koalition mit 41 von 51 Sitzen über eine Zweidrittelmehrheit.

Kabinett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kabinett Kramp-Karrenbauer III
Amt/Ressort Foto Name Partei Staatssekretär Partei
Ministerpräsidentin;
Ministerin für Wissenschaft und Technologie
Annegret Kramp-Karrenbauer 22-01-2015.jpg
Annegret Kramp-Karrenbauer CDU Jürgen Lennartz
Chef der Staatskanzlei und Bevollmächtigter des Saarlandes beim Bund in Berlin
CDU
Stellvertretende Ministerpräsidentin;
Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
2017-03-26 Anke Rehlinger by Sandro Halank–5.jpg
Anke Rehlinger SPD Jürgen Barke
Kabinettsrang
SPD
Minister für Finanzen und Europa;
Minister der Justiz
Stephan toscani.jpg
Stephan Toscani CDU Ulli Meyer (Finanzen)
Roland Theis (Justiz und Europa)
CDU
Minister für Inneres, Bauen und Sport
Klaus Bouillon(2015).jpg
Klaus Bouillon CDU Christian Seel
Minister für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
2017-03-26 Monika Bachmann by Sandro Halank–3.jpg
Monika Bachmann CDU Stephan Kolling CDU
Minister für Bildung und Kultur
Ulrich Commercon.jpg
Ulrich Commerçon SPD Christine Streichert-Clivot SPD
Minister für Umwelt und Verbraucherschutz
Nationalpark Hunsrück-Hochwald, Eröffnungsveranstaltung (7835).JPG
Reinhold Jost SPD Roland Krämer SPD

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saarländischer Rundfunk: Koalitionsgespräche zwischen CDU und SPD. In: SR.de. 27. März 2017 (sr.de [abgerufen am 27. März 2017]).
  2. Saarbrücker Zeitung: Verhandlungen für große Koalition an der Saar beginnen. Abgerufen am 7. April 2017.
  3. Saarbrücker Zeitung: Neue Regierung fürs Saarland soll spätestens im Mai stehen. Abgerufen am 27. März 2017.
  4. Saarbrücker Zeitung: Neue Saar-Koalition verspricht ein „Jahrzehnt der Investitionen“. Abgerufen am 8. Mai 2017.
  5. CDU und SPD: Koalitionsvertrag für die 16. Legislaturperiode des Landtags des Saarlandes (2017–2022). In: Koalitionsvertrag. Abgerufen am 13. Mai 2017 (PDF).
  6. Saarländischer Rundfunk: CDU stimmt für Koalitionsvertrag. In: SR.de. 12. Mai 2017 (sr.de [abgerufen am 13. Mai 2017]).
  7. Saarländischer Rundfunk: Saar-SPD stimmt Koalitionsvertrag zu. In: SR.de. 16. Mai 2017 (.sr..de [abgerufen am 16. Mai 2017]).
  8. Saarländischer Rundfunk: Koalitionsvertrag unterzeichnet. In: SR.de. 16. Mai 2017 (.sr..de [abgerufen am 16. Mai 2017]).
  9. Saarländischer Rundfunk: Kramp-Karrenbauer wiedergewählt. In: SR.de. 17. Mai 2017 (.sr..de [abgerufen am 17. Mai 2017]).