Kabinett Liesching

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kabinett Liesching bildete vom 7. November bis 9. November 1918 die Landesregierung von Württemberg.

Amt Name Partei
Ministerpräsident
Äußeres
Theodor Liesching Fortschr. Volkspartei (demokratisch)
Inneres Ludwig von Köhler
Finanzen Theodor von Pistorius
Justiz Theodor Liesching Fortschr. Volkspartei (demokratisch)
Krieg vakant
Verkehr Johannes Baptist von Kiene Zentrum
Arbeit Hugo Lindemann SPD
Kultus Johannes von Hieber Süddeutsche Volkspartei (nationalliberal)

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Bertold Spuler: Regenten und Regierungen der Welt. = Sovereigns and Governments of the World. Teil 2, Band 3: Neuere Zeit. 1492–1918. 2. Auflage. Ploetz, Würzburg 1962.
  • Klaus Schwabe (Hrsg.): Die Regierungen der deutschen Mittel- und Kleinstaaten. 1815–1933 (= Deutsche Führungsschichten in der Neuzeit. Bd. 14 = Büdinger Forschungen zur Sozialgeschichte. Bd. 18). Boldt, Boppard am Rhein 1983, ISBN 3-7646-1830-2.