Kabinett Reibnitz II (Mecklenburg-Strelitz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kabinett Reibnitz II, auch: Kabinett Reibnitz/Hustaedt bildete vom 12. Juli 1920 bis zum 31. Juli 1923 die Landesregierung von Mecklenburg-Strelitz.

Die Regierung wurde am 12. Juli 1920 gebildet. Nach einer erneuten Änderung des Landesgrundgesetzes erhielten die Staatsminister am 2. August 1920 eine gleichgestellte Position. Am 31. Juli 1923 trat das Staatsministerium zurück.

Amt Name Partei
Vorsitzender des Staatsministeriums Kurt Freiherr von Reibnitz
bis 2. August 1920
SPD
Abteilung I: Abteilung des Innern und Wirtschaftsamt Kurt Freiherr von Reibnitz SPD
Abteilung II: Abteilung für Finanzen, Domänen, Forsten und Bauten, Justiz, Kultus, Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten sowie das Siedlungsamt Roderich Hustaedt DDP

Literatur[Bearbeiten]

  • Helge Bei der Wieden: Die mecklenburgischen Regierungen und Minister 1918-1952, S. 21, Köln, Wien 1978, ISBN 3-4120-5578-6