Kabinett Seehofer I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kabinett Seehofer I
24. Bayerische Staatsregierung
Horst Seehofer
Ministerpräsident Horst Seehofer
Wahl 2008
Legislaturperiode 16.
Bildung 30. Oktober 2008
Ende 8. Oktober 2013
Dauer 4 Jahre und 343 Tage
Vorgänger Kabinett Beckstein
Nachfolger Kabinett Seehofer II
Zusammensetzung
Partei(en) CSU und FDP
Repräsentation
Landtag
108/187
Oppositionsführer Franz Maget,
Markus Rinderspacher (SPD)

Das Kabinett Seehofer I bildete von dem 30. Oktober 2008 bis 8. Oktober 2013 die Staatsregierung des Freistaates Bayern.[1] Geführt wurde es von Horst Seehofer (CSU), der am 27. Oktober 2008 vom Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt wurde. Es war die erste Koalitionsregierung in Bayern seit der Koalition von CSU und Bayernpartei im Kabinett Goppel I (1962–1966). Die Bildung einer Koalition war notwendig geworden, nachdem die CSU ihre absolute Mehrheit bei den Landtagswahlen am 28. September 2008 verloren hatte.

Gemäß der Koalitionsvereinbarung[2] besetzt die FDP den Minister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie sowie den Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Außerdem steht ihr die Position des Staatssekretärs im Wirtschaftsministerium zu. Für die übrigen Mitglieder der Staatsregierung liegt das Vorschlagsrecht bei der CSU. Wie bereits in den Vorgängerkabinetten von Stoiber und Beckstein wird die 1998 eingeführte verfassungsrechtliche Höchstgrenze[3] von 18 Mitgliedern voll ausgeschöpft.

Amt oder Ressort Bild Amtsinhaber(in) Partei Staatssekretär(in) Partei
Ministerpräsident
2017-10-16 Horst Seehofer CSU 001.jpg
Horst Seehofer CSU
Stellvertretender Ministerpräsident
2012 Martin Zeil 5.JPG
Martin Zeil FDP
Staatsminister und Leiter der Staatskanzlei
Siegfried Schneider-01-180.JPG
Siegfried Schneider
bis 17. März 2011
CSU
Marcel Huber 2015.jpg
Marcel Huber
17. März bis 4. November 2011
CSU
2016-02-02 Thomas Kreuzer 0065.JPG
Thomas Kreuzer
seit 4. November 2011
CSU
Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Staatskanzlei
Foto Staatsministerin Emilia Müller CSU Fraktion.jpg
Emilia Müller CSU
Zweiter Stellvertreter des Ministerpräsidenten
7830ri-Joachim Herrmann.jpg
Joachim Herrmann CSU
Inneres Bernd Weiß
bis 7. Oktober 2009
CSU
Gerhard Eck
ab 14. Oktober 2009
CSU
Justiz und Verbraucherschutz
2008-06-BeateMerk.jpg
Beate Merk CSU
Wissenschaft, Forschung und Kunst
2012-07-18 - Wolfgang Heubisch MdL - 8158.jpg
Wolfgang Heubisch FDP
Unterricht und Kultus
Ludwig Spaenle 2457.JPG
Ludwig Spaenle CSU Marcel Huber
bis 17. März 2011
CSU
Thomas Kreuzer
17. März 2011 bis 4. November 2011
CSU
Bernd Sibler
seit 4. November 2011
CSU
Finanzen
Georg Fahrenschon.jpg
Georg Fahrenschon
bis 4. November 2011
CSU Franz Pschierer CSU
7857ri-Markus Soeder.jpg
Markus Söder
ab 4. November 2011
CSU
Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
2012 Martin Zeil 5.JPG
Martin Zeil FDP Katja Hessel FDP
Umwelt und Gesundheit
7857ri-Markus Soeder.jpg
Markus Söder
bis 4. November 2011
CSU Melanie Huml CSU
Marcel Huber 2015.jpg
Marcel Huber
ab 4. November 2011
CSU
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
2013-10-10 Helmut Brunner 8694.jpg
Helmut Brunner CSU
Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen
8222ri-Christine Haderthauer.jpg
Christine Haderthauer CSU Markus Sackmann CSU

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerische Staatskanzlei: Ministerpräsident Horst Seehofer stellt sein neues Kabinett und Änderungen in den Geschäftsbereichen der Ministerien vor (Memento des Originals vom 5. Dezember 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bayern.de Pressemitteilung vom 30. Oktober 2008
  2. CSU / FDP Bayern: Koalitionsvereinbarung 2008 bis 2013 (PDF; 244 kB)
  3. Artikel 43 der Bayerischen Verfassung