Kacey Musgraves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kacey Musgraves (2014)

Kacey Musgraves (* 21. August 1988 in Mineola, Texas) ist eine US-amerikanische Countrymusikerin und Grammy-Preisträgerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit acht Jahren stand Kacey Musgraves erstmals auf der Bühne und begann danach, verschiedene Instrumente zu lernen und eigene Lieder zu schreiben. Ihre ersten drei Alben produzierte und veröffentlichte sie zwischen 2002 und 2007 in Eigenregie, hatte aber wenig Erfolg damit. Erst der Talentwettbewerb Nashville Star öffnete ihr dann die Türen ins Musikgeschäft. Zuerst wurden ihre Songs von Interpretinnen wie Martina McBride und Miranda Lambert übernommen, dann bekam sie 2012 selbst einen Plattenvertrag von Mercury Nashville.

Mit ihrer Debütsingle Merry Go 'Round hatte Musgraves noch im selben Jahr einen erfolgreichen Einstand in den Country- und den offiziellen Singlecharts. Sie bekam dafür eine Gold-Auszeichnung und sie wurde von Billboard zur Countrysingle des Jahres gewählt.[1] Ihr erstes Major-Label-Album Same Trailer Different Park konnte daraufhin auf Platz eins der Countrycharts und auf Platz zwei der Billboard 200 einsteigen und sich sogar in Großbritannien platzieren. Bei den CMA-Awards wurde sie anschließend als New Artist of the Year ausgezeichnet. Für die Grammy Awards 2014 bekam Kacey Musgraves vier Nominierungen, darunter auch in der Hauptkategorie als Newcomerin des Jahres[2]. Sie gewann zwei der Auszeichnungen für Merry Go 'Round als bestem Countrysong und Same Trailer, Different Park als bestem Countryalbum.

Im März 2015 veröffentlichte Musgraves mit Biscuits die erste Single ihres zweiten Albums Pageant Material. Das Lied ist eine Midtempo-Nummer und thematisiert, dass Leute nicht immer ihre Nase in fremde Angelegenheiten stecken sollten.

Ihr drittes Studioalbum Golden Hour erschien 2018 und gewann in allen vier Grammy-Kategorien, für die sie nominiert war: Album of the Year und Best Country Album sowie Best Country Solo Performance und Best Country Song für die beiden Single-Auskopplungen Butterflies und Space Cowboy.[3] Gerade wegen des diesjährigen enormen Erfolgs schilderte die Musikjournalistin Marrissa Moss, Musgraves habe wie alle weiblichen Künstler in der Airplay-Auswahl der US-Country-Radiostationen jahrelang einen schweren Stand gehabt. Andere als sie hätten längst aufgegeben, in die Single-Promotion weiter zu investieren.[4]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[5][6] Anmerkungen
SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Country
2013 Same Trailer Different Park
300! 39
SilberSilber

(3 Wo.)
2
PlatinPlatin

(72 Wo.)
1
(78 Wo.)
Grammy (Country Album)
2015 Pageant Material
300! 11
(5 Wo.)
3
(14 Wo.)
1
(45 Wo.)
2016 A Very Kacey Christmas
300! 300! 21
(… Wo.)
11
(10 Wo.)
2018 Golden Hour
43
(3 Wo.)
6
(3 Wo.)
4
GoldGold

(… Wo.)
1
(… Wo.)
Grammy (Album des Jahres, Country Album)
2019 The Kacey Musgraves Christmas Show
300! 300! 120
(… Wo.)
20
(… Wo.)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Country
2012 Merry Go ’Round
Same Trailer Different Park
63
PlatinPlatin

(15 Wo.)
14
(30 Wo.)
Grammy (Country Song)
2013 Blowin’ Smoke
Same Trailer Different Park
300!
GoldGold
31
(20 Wo.)
Follow Your Arrow
Same Trailer Different Park
60
PlatinPlatin

(1 Wo.)
10
(20 Wo.)
2014 Keep It to Yourself
Same Trailer Different Park
300! 40
(13 Wo.)
2015 Biscuits
Pageant Material
300!
GoldGold
28
(18 Wo.)
Dime Store Cowgirl
Pageant Material
300! 44
(1 Wo.)
2018 Butterflies
Golden Hour
300! 32
(6 Wo.)
Space Cowboy
Golden Hour
300! 30
(6 Wo.)
Grammy (Country Song)
High Horse
Golden Hour
300! 36
(3 Wo.)
Slow Burn
Golden Hour
300! 42
(1 Wo.)
2019 Rainbow
Golden Hour
98
GoldGold

(1 Wo.)
17
(16 Wo.)
All Is Found
Frozen 2 O.S.T.
300! 31
(… Wo.)
Rockin’ Around The Christmas Tree
The Kacey Musgraves Christmas Show
300! 45
(… Wo.)
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2014 The Trailer Song
300! 46
(1 Wo.)

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Country
2011 Oh, Tonight
She’s Like Texas
300! 44
(30 Wo.)
Josh Abbott Band feat. Kacey Musgraves
2016 Forever Country
21
GoldGold

(4 Wo.)
1
(18 Wo.)
als Teil von "Artists of Then, Now & Forever"

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 10 Best Country Singles of 2013, Chuck Dauphin, Billboard, 19. Dezember 2013
  2. Award-Datenbanken: CMA-Awards (Memento des Originals vom 29. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cmaworld.com / Grammy Awards
  3. Liste der Gewinner und Nominierten 2019, Recording Academy Grammy Award, abgerufen am 12. Februar 2019
  4. How Kacey Musgraves’ Grammy Wins Give Country Radio a Choice to Make, Rolling Stone vom 12. Februar 2019, abgerufen 13. Februar 2019
  5. a b c Chartquellen: [1] [2] [3]
  6. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]