KaiOS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KaiOS
Logo
Entwickler Kai OS Technologies (Hong Kong) Limited
Lizenz(en) Open Source[1]
Akt. Version 3.0[2] (August 2021)
Kernel Monolithisch (Linux)
Abstammung Linux
↳ Firefox OS
↳ KaiOS
Architektur(en) ARM
Sprache(n) HTML5, CSS, JavaScript, C++
www.kaiostech.com

KaiOS ist ein auf Firefox OS basierendes Betriebssystem für Feature-Phones,[3] welches von Kai OS Technologies (Hong Kong) Limited entwickelt wird.[4]

Hauptmerkmale von KaiOS sind die Unterstützung von 4G, NFC, GPS und WLAN mit HTML5-basierten Anwendungen und eine längere Akkulaufzeit auf Nicht-Touch-Geräten mit einer optimierten Benutzeroberfläche, weniger Speicher- und Energieverbrauch.[5] Außerdem besteht technisch die Möglichkeit von Over-the-Air-Updates, die aber nicht von allen Anbietern genutzt wird[6]. Ein eigener App Store namens KaiStore ermöglicht den Download von Anwendungen wie z. B. den bevorzugten Browser. Einige Dienste sind als HTML5-Anwendungen vorinstalliert, darunter Twitter, Facebook und YouTube, andere lassen sich nachträglich installieren. Java-Applikationen sind nicht nutzbar.[7][8] Bei der Nutzung von WLAN-Tethering bestehen Einschränkungen: VoIP auf SIP-Basis ist mit einem per WLAN-Verbundenen Gerät nicht möglich, wenn der VoIP-Anbieter SIP-ALG nicht nutzt; auch ist die Nutzung bestimmten Cloud-Lösungen (wie z. B. pCloud) am PC nicht möglich[9]. KaiOS ist für heutige Standards vergleichsweise ressourcenschonend und kann auf Geräten mit nur 256 MB Arbeitsspeicher betrieben werden. Die Software kann dabei von den jeweiligen Geräteherstellern angepasst werden.[10]

Geräte mit KaiOS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Geräte werden mit KaiOS ausgeliefert:[10]

  • Alcatel 3088X
  • Alcatel OneTouch Go Flip 2 (in Nordamerika)
  • Altan K26 (in Mexiko)
  • Cat B35 (in Europa)
  • Doro 7050/7060 (in Europa und den USA)
  • Energizer Energy E241s (Avenir Telecom)[11]
  • Gigaset GL7
  • Hammer 5 LTE Smart
  • JioPhone, JioPhone 2 (in Indien)
  • MaxCom 241/281 (in Europa)[12]
  • Nokia 8110 4G (weltweit)
  • Nokia 2720 Flip (weltweit)
  • Nokia 800 Tough (weltweit)
  • Nokia 6300 4G (weltweit)
  • WizPhone WP006 (in Indonesien)

Laut Website von KaiOS gibt es 41 Geräte dafür (Stand November 2022)[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Can I access the source code? KaiOS Technologies, abgerufen am 4. April 2021 (englisch).
  2. KaiOS 2021 year-in-review (englisch)
  3. Was ist eigentlich KaiOS (Nokia 8110)? - WindowsUnited. In: WindowsUnited. 12. Juni 2018 (windowsunited.de [abgerufen am 25. Juli 2018]).
  4. KaiOS Technologies Website. Abgerufen am 21. Oktober 2018.
  5. KaiOS, Here's everything you should know about the operating system available in JioPhone. In: The Mobile 360. 24. August 2017 (themobile360.com [abgerufen am 25. Juli 2018]).
  6. Caterpillar (CAT Phones) sieht keine OTA-Updates vor und verlangt die Einschickung des Geräts für ein Firmware-Update
  7. All you need to know about KaiOS that runs on Jio feature phone. Abgerufen am 25. Juli 2018 (amerikanisches Englisch).
  8. UC Browser Joins Hands with KaiOS. Abgerufen am 26. Oktober 2019 (amerikanisches Englisch).
  9. Weder mit Nokia 2720 Flip noch mit CAT B35 möglich
  10. a b How a KaiOS-powered Device Is Made. 17. Januar 2019, abgerufen am 20. Januar 2019 (amerikanisches Englisch).
  11. Energizer Mobile: Product. Abgerufen am 21. Januar 2021.
  12. Maxcom Classic MM241 4G - CLASSIC - Classic phones with smartphone functionality - sklep Maxcom.pl. Abgerufen am 20. Januar 2019.
  13. Explore KaiOS-enabled phones. Abgerufen am 10. November 2022.