Kai Niebert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kai Niebert (* 15. September 1979) ist ein deutscher Nachhaltigkeitsforscher und Professor für Didaktik der Naturwissenschaften und Nachhaltigkeit an der Universität Zürich.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kai Niebert studierte von 2001 bis 2006 Biologie, Chemie und Politik für das Lehramt an Gymnasien an der Leibniz-Universität seiner Heimatstadt Hannover. Dort promovierte er 2010 mit dem Thema Den Klimawandel verstehen – Eine theoriegeleitete und evidenzbasierte Entwicklung von Lernangeboten zur Vermittlung des Klimawandels.

Während seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Leibniz-Universität mit Forschungsaufenthalten an der Curtin University in Perth und der Penn State University, folgte er 2012 dem Ruf auf den Lehrstuhl für Didaktik der Naturwissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg.

Seit 2014 ist Kai Niebert Professor für Didaktik der Naturwissenschaften und Nachhaltigkeit am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich und weiterhin als Gastprofessor an der Leuphana tätig.

Forschungsgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nieberts wissenschaftliche Schwerpunkte liegen im Bereich Umweltbildung, Nachhaltigkeit und Klimawandel.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014 Leuphana Lehrpreis: Forschung in der Lehre[1]
  • 2011 Nachwuchspreis der Fachsektion Didaktik der Biologie (FDdB) im Verband Biologie[2]
  • 2010 Erster Platz im Wettbewerb „Wissenschaft verstehen“[3]

Ehrenämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Den Klimawandel verstehen. Eine didaktische Rekonstruktion der globalen Erwärmung. Didaktisches Zentrum, Carl-von-Ossietzky-Universität, Oldenburg 2010, ISBN 978-3-8142-2216-5.
  • mit Michael Müller: Epochenwechsel: Plädoyer für einen grünen New Deal. oekom verlag, München 2009, ISBN 978-3-86581-175-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento des Originals vom 20. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kainiebert.de abgerufen am 7. Dezember 2015.
  2. http://www.biodidaktik.de/?site_id=98 abgerufen am 7. Dezember 2015.
  3. http://www.ufz.de/index.php?de=20805 abgerufen am 7. Dezember 2015.
  4. Deutscher Naturschutzring wählt Kai Niebert zum neuen Präsidenten, DNR-Pressemeldung vom 27. November 2015, abgerufen am 8. April 2018.
  5. Mitgliederversammlung bestätigt Präsidium im Amt, DNR-Pressemeldung vom 25. November 2017, abgerufen am 8. April 2018.