Kai Pröger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kai Pröger
Personalia
Geburtstag 15. Mai 1992
Geburtsort WilhelmshavenDeutschland
Größe 177 cm
Position Mittelfeldspieler (rechts)
Junioren
Jahre Station
0000–2011 Heidmühler FC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2012 Heidmühler FC
2012–2013 VfB Oldenburg II 13 0(8)
2013–2014 VfB Oldenburg 48 (12)
2014–2015 1. FSV Mainz 05 II 2 0(0)
2015–2017 BFC Dynamo 66 (16)
2017–2018 Rot-Weiss Essen 50 (15)
2019–2022 SC Paderborn 07 73 (11)
2022- Hansa Rostock 3 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 6. August 2022

Kai Pröger (* 15. Mai 1992 in Wilhelmshaven) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht bei Hansa Rostock unter Vertrag und wird meist im rechten Mittelfeld eingesetzt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus der Jugend des Heidmühler FC stieg er 2011 in den Männerbereich auf und absolvierte eine Saison mit der Mannschaft in der Bezirksliga Weser-Ems. Zur nächsten Saison wechselte er in die zweite Mannschaft des VfB Oldenburg. In Oldenburg wurde er nicht nur in der Reserve eingesetzt, sondern auch in der ersten Mannschaft. Sein Debüt in der Regionalliga Nord gab er am 3. März 2013 beim 1:1 im Spiel gegen den SV Meppen. Von Trainer Andreas Boll wurde er in die Startelf berufen und erzielte in der 35. Minute die 1:0-Führung.[1]

Zur Saison 2014/15 wechselte er vom VfB Oldenburg zum 1. FSV Mainz 05 II. Sein Profidebüt in der 3. Liga gab er beim 2:2 am 2. August 2014 im Spiel gegen Fortuna Köln. In der 63. Minute wurde er von Trainer Martin Schmidt für Marc Wachs eingewechselt.[2]

Nach einer Saison verließ er die Mainzer Reserve und wechselte zum BFC Dynamo nach Berlin. Sein Debüt in der Regionalliga Nordost gab er am 24. Juli 2015 bei einer 0:3-Niederlage gegen den FSV Zwickau.[3] Sein erstes Tor für den BFC erzielte er am 23. August 2015 im Spiel gegen den FC Schönberg 95. Beim 3:2-Sieg erzielte er in der 11. Minute den Treffer zum 1:1.[4]

Zur Saison 2017/18 wechselte Pröger vom BFC Dynamo zu Rot-Weiss Essen; sein Vertrag lief bis 2019, wurde aber bereits in der Winterpause der Folgesaison aufgelöst, damit der Mittelfeldspieler in die 2. Bundesliga zum Aufsteiger SC Paderborn 07 wechseln konnte, an den er sich vertraglich bis 2021 band.[5] Mit dem SC Paderborn stieg Pröger am Saisonende in die Erste Bundesliga auf. Dort erzielte er bei der 2:3-Niederlage gegen den FC Bayern München am 6. Spieltag der Saison 2019/20 seinen ersten Bundesligatreffer.[6] Am 20. Mai 2022 gab Zweitligist Hansa Rostock die Verpflichtung Prögers zur neuen Saison bekannt.[7] Unter Hansa-Trainer Jens Härtel gab er am 1. Spieltag im Heimspiel im Ostseestadion gegen den 1. FC Heidenheim sein Startelfdebüt im Dress der Kogge.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SC Paderborn

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VfB Oldenburg - SV Meppen, 03.03.2013. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  2. SC Fortuna Köln - 1.FSV Mainz 05 II, 02.08.2014. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  3. BFC Dynamo - FSV Zwickau, 24.07.2015. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  4. FC Schönberg 95 - BFC Dynamo, 23.08.2015. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  5. Dritter Winter-Neuzugang, scp07.de, abgerufen am 15. Januar 2019
  6. Paderborn bringt die Bayern ins Schwitzen, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 30. September 2019.
  7. Nächster Neuzugang: F.C. Hansa Rostock verpflichtet Kai Pröger. fc-hansa.de, 20. Mai 2022, abgerufen am 20. Mai 2022.