Kaierde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kaierde
Flecken Delligsen
Koordinaten: 51° 55′ 34″ N, 9° 46′ 37″ O
Höhe: 155 (150–175) m
Einwohner: 889 (11. Jan. 2013)
Eingemeindung: 1. April 1974
Postleitzahl: 31073
Vorwahl: 05187

Kaierde ist ein Dorf und südwestlicher Ortsteil des Fleckens Delligsen im Landkreis Holzminden, Niedersachsen. Der Ortsteil liegt in einem Tal im Mittelgebirgszug Hils und hat ungefähr 920 Einwohner. Durch Kaierde fließt die Wispe, ein linksseitiger Zufluss der Leine.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte bereits im 9. Jahrhundert. In dem Dorf befindet sich eine Kirche mit einem wehrkirchenähnlichen Kirchturm, der in Teilen rund 1000 Jahre alt ist.

Seit 1874 produziert an dem Bachverlauf der Wispe eine Kartonagenfabrik im Ort, die seit den 1970er Jahren unter Kartonfabrik Kaierde firmiert und zugleich der größte Arbeitgeber in Kaierde ist.

Über viele Jahre gehörte Kaierde zum Landkreis Gandersheim und wurde am 1. April 1974 im Zuge einer Gebietsreform mit den bis dahin ebenfalls selbstständigen Gemeinden Delligsen, Grünenplan und Hohenbüchen ein Ortsteil des Fleckens Delligsen.[1]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsvorsteher ist Andreas Feldgiebel (SPD).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. Mai 1970 bis 31. Dezember 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 212.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]