Kaiser-Heinrich-Gymnasium Bamberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kaiser-Heinrich-Gymnasium Bamberg
Kaiser-Heinrich-Gymnasium Bamberg 1.jpg
Schulform Sprachliches und Humanistisches Gymnasium
Schulnummer 0031 [1]
Gründung 1586
Adresse

Altenburger Straße 16,
96049 Bamberg

Ort Bamberg
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 53′ 18″ N, 10° 52′ 38″ OKoordinaten: 49° 53′ 18″ N, 10° 52′ 38″ O
Träger Zweckverband Gymnasien Stadt und Landkreis Bamberg
Schüler 731 (Stand: 2016/17) [1]
Lehrkräfte 57 (Stand: 2016/17) [1]
Leitung Michael Strehler
Website www.khg.bamberg.de

Das Kaiser-Heinrich-Gymnasium Bamberg (kurz: KHG) ist ein sprachliches/humanistisches Gymnasium in Bamberg, Oberfranken. Es ist benannt nach Kaiser Heinrich II., dem Sohn des Bayernherzogs Heinrich der Zänker.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kaiser-Heinrich-Gymnasium wurde am 23. Juni 1586 von Fürstbischof Ernst von Mengersdorf als Collegium Ernestinum gegründet. Dabei handelte es sich um ein Priesterseminar mit Gymnasium, das allen nach Bildung strebenden „Jünglingen“ zugänglich war.

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts wurde das Collegium von den Jesuiten übernommen und zog in das Unterrichtsgebäude, in dem heute ein Magazin der Teilbibliothek Sprach- und Literaturwissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg sowie ein Hörsaal untergebracht ist. Stark gestiegene Schülerzahlen führten 1890 zur Gründung des Neuen Gymnasiums, das auch Mädchen sowie evangelischen und jüdischen Schülern offenstand, während das Alte Gymnasium weiterhin nur von katholischen Jungen besucht werden konnte.

Auf Veranlassung des Ministeriums wurde das Alte Gymnasium im Jahr 1965 in Kaiser-Heinrich-Gymnasium umbenannt, das nun auch Schülerinnen und evangelische Schüler aufnahm.

Lage in Bamberg

Im Jahr 1973 zog das Gymnasium in einen Neubau. Die Altbauten übernahm die Otto-Friedrich-Universität.

Anfang 2009 wurde auf dem Schulgelände eine neue Mensa als separates Gebäude errichtet. Seit Dezember 2009 verfügt das Kaiser-Heinrich-Gymnasium über eine neue Kinder- und Jugendbibliothek, was durch eine Spende des Rotary-Clubs von 5000 Euro möglich wurde.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportplatz des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums

Das Kaiser-Heinrich-Gymnasium liegt am Westrand der Bamberger Altstadt zu Füßen der Altenburg.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Lehrkräfte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Henning Scheunemann (1570–1615), Arzt und Alchemist, unterrichtete ab 1599 Physik
  • Paul Helmreich (1579–1631), Theologe und Schriftsteller, unterrichtete Anfang des 17. Jahrhunderts Mathematik und Astronomie
  • Ignaz Neubauer (1726–1795), Theologe und Jesuitenpater
  • Volkmar Zapf (* 1970), Basketballspieler und -trainer, unterrichtet Englisch und Sport

Bekannte Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kaiser-Heinrich-Gymnasium bietet im Rahmen des Schulversuchs „Achtjähriges Gymnasium in Ganztagesform“ seit dem Schuljahr 2004/2005 in jedem neuen Jahrgang eine Ganztagesklasse an.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kaiser-Heinrich-Gymnasium Bamberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Kaiser-Heinrich-Gymnasium Bamberg auf den Seiten des Kultusministeriums Bayern (km.bayern.de, abgerufen am 23. Oktober 2017)
  2. Kurzbeschreibung des Ganztagskonzepts (Memento des Originals vom 20. März 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.khg.bamberg.de