Kalundborg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dänemark Kalundborg
Wappen von Kalundborg
Kalundborg (Dänemark)
Kalundborg
Kalundborg
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Sjælland
Kommune
(seit 2007):
Kalundborg
Koordinaten: 55° 41′ N, 11° 6′ OKoordinaten: 55° 41′ N, 11° 6′ O
Gegründet: um 1170
Einwohner:
(2018[1])
16.523
Postleitzahl: 4400 Kalundborg
Partnerstädte: China VolksrepublikVolksrepublik China Tianjin

FinnlandFinnland Kimitoön
NorwegenNorwegen Lillesand
PolenPolen Ladek
PolenPolen Mielno
SchwedenSchweden Bjuv
SchwedenSchweden Nynäshamn
SchwedenSchweden Örkelljunga
SchwedenSchweden Svalöv

Website: www.kalundborg.dk
Vor Frue Kirke (Frauenkirche)
Vor Frue Kirke (Frauenkirche)
Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Fläche fehlt
Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehlt

Die Hafenstadt Kalundborg [kalonˈbɔːʔʀ] in der dänischen Region Sjælland (Seeland) befindet sich am gleichnamigen Kalundborg Fjord, im Norden des Großen Belts. Bei der Kommunalreform 2007 wurde Kalundborg zum Verwaltungssitz der neu gebildeten Kalundborg Kommune.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg, aus der die Stadt entstand, wurde 1170 von Esbern Snare, dem Bruder des Erzbischofs Absalon von Lund, gegründet. Die Vor Frue Kirke soll schon 1160 begonnen und als Grabkirche der Familie vorgesehen worden sein.

Peter Feddersen war hier ab 1841 Bürgermeister.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist Sitz des Radiosenders Kalundborg und Endpunkt einer Eisenbahnstrecke aus Roskilde. Außerdem ist in Kalundborg unter anderem die Ölindustrie mit Raffinerien angesiedelt. Das Asnæsværket ist einer der größten Stromerzeuger des Landes. In der Stadt ist eine lokale Zeitung ansässig, das Kalundborg Folkeblad.

Es besteht eine Fährverbindung nach Ballen auf der Insel Samsø.[2] Die Fährverbindung von Kalundborg nach Aarhus wurde zum 12. Oktober 2013 eingestellt.

Etwas abseits des bisherigen Hafens der Stadt wird seit Oktober 2017 der neue Westhafen (Ny Vesthavn) als Universalhafen für etwa 35 Mio. Euro angelegt. Die 330.000 m² große Anlage mit 500 Meter Kailänge soll im März 2019 in Betrieb genommen werden. Der Containerumschlag soll hierher verlagert werden und eine Umschlagkapazität von 35.000 TEU im Jahr aufweisen. Dieser neue Tiefwasserhafen wird durch die Anfahrbarkeit für tiefgehende Seeschiffe auch für die Hauptstadt Kopenhagen Bedeutung erhalten, da diese den Hafen dort nicht voll beladen anlaufen können.[3]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vor Frue Kirke (Frauenkirche). Der romanische fünftürmige Zentralbau aus Backstein ist weltweit einzigartig. 1827 stürzte der Mittelturm ein, er wurde 1867–1871 wiederhergestellt.
  • Fachwerkhäuser im Zentrum
  • Sendetürme des Senders Kalundborg (Langwelle 243 kHz), 118 Meter hoch

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kalundborg – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  2. SamsøFærgen Januar 2015.
  3. Neuer Hafen für Kreuzfahrt und Container · „Ny Vesthavn“ in Kalundborg geht im März 2019 in Betrieb · 35 Millionen Euro kalkuliert. In: Täglicher Hafenbericht vom 15. August 2018, S. 13