Kalvö (Vänern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kalvö
Gewässer Vänern
Geographische Lage 58° 52′ N, 13° 53′ OKoordinaten: 58° 52′ N, 13° 53′ O
Kalvö (Vänern) (Västra Götaland)
Kalvö (Vänern)
Länge 2,5 kmdep1
Breite 1,5 kmdep1

Kalvö (auch Kalvöarna, deutsch Kalbsinsel) ist der Name einer Insel im schwedischen See Vänern. Kalvö liegt vor der Nordspitze der größten Vänerninsel Torsö und gehört zur Gemeinde Mariestad.

Kalvö ist durch nacheiszeitliche Landhebung aus den beiden Inseln Hemön und Österön entstanden. Neben einer schmalen Landbrücke sind die beiden Inselteile auch durch eine steinerne Brücke verbunden. Diese stammt aus der Zeit als dort noch umfangreich Landwirtschaft betrieben wurde, die aber 1963 eingestellt wurde.

Kalvö skärgård[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kalvö Schärengarten gehört zum Schärengarten von Mariestadt und ist ein Naturreservat, das den größten Teil der Insel umfasst. Es ist auch ein Vogelschutzgebiet und Teil des europäischen Netzwerkes Natura 2000.

Die vielen Buchten der Insel sind bei Badegästen beliebt. Die landwirtschaftlichen Gebäude werden als Ferienhaus genutzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anders Källgård: Sveriges öar. Kristianstad 2005.
  • Erik Degerman Tomas Ekman: De stora blå. Gullers 2004.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]