Kamarhati

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kamarhati
Kamarhati (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Westbengalen
Distrikt: Uttar 24 Pargana
Lage: 22° 40′ N, 88° 22′ OKoordinaten: 22° 40′ N, 88° 22′ O
Höhe: 15 m
Fläche: 11 km²
Einwohner: 330.211 (2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 30.019 Ew./km²

d1

Kamarhati (Bengalisch: কামারহাটি) ist eine Stadt im indischen Bundesstaat Westbengalen mit rund 330.000 Einwohnern (Volkszählung 2011). Sie liegt im Distrikt Uttar 24 Pargana und ist Teil der Agglomeration Kolkata.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kamarhati entstand 1899 aus Teilen der Gemeinde Baranagar. Während der Britischen Herrschaft war es ein Ort mit Bungalows und Gärten, in denen reiche Babu aus Kolkata ihre Zeit verbrachten. Die Stadt erlebte ein starkes Bevölkerungswachstum, als sie bei der Teilung Indiens 1947 von einer Flüchtlingswelle aus dem damaligen Ostpakistan überrollt wurde.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Bevölkerungsstatistiken werden erst seit 1991 geführt und regelmäßig veröffentlicht; für Kamarhati gibt es jedoch auch älteres Zahlenmaterial. Der starke Anstieg der städtischen Bevölkerungszahlen beruht im Wesentlichen auf der Zuwanderung von Familien aus ländlichen Regionen.[2]

Jahr 1901 1951 1981 1991 2001 2011
Einwohner 13.216 77.251 234.951 266.889 314.507 330.211

Kamarhati hat ein Geschlechterverhältnis von 939 Frauen pro 1000 Männer und damit einen für Indien häufigen Männerüberschuss. Die Stadt hatte 2011 eine Alphabetisierungsrate von 87,67 % (Männer: 90,24 %, Frauen: 84,93 %). Die Alphabetisierung liegt damit weit über dem nationalen Durchschnitt und dem von Westbengalen. Knapp 72,4 % der Bevölkerung sind Hindus, ca. 26,9 % sind Muslime, je ca. 0,1 % sind Sikhs und Christen und ca. 0,4 % gaben keine Religionszugehörigkeit an oder praktizierten andere Religionen. 7,7 % der Bevölkerung sind Kinder unter 6 Jahre. 35,3 % leben in Slums und Elendsvierteln.[3][4]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt hat zwei Bahnhöfe in ihrer unmittelbaren Umgebung, die sie mit Kolkata und dem Rest Indiens verbinden.

Gesundheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem 2010 gegründeten College of Medicine & Sagore Dutta Hospital verfügt die Stadt über ein modernes Krankenhaus.[5]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kamarhati – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Cities having population 1 lakh and above. (PDF-Datei; 151 kB)
  2. DISTRICT CENSUS HANDBOOK NORTH TWENTY FOUR PARGANAS. Abgerufen am 2. Mai 2019.
  3. Zensus 2011 (PDF; 398 kB)
  4. Kamarhati City Population Census 2011-2019 | West Bengal. Abgerufen am 13. September 2019.
  5. Sagar Dutta Hospital. Abgerufen am 13. September 2019.