Kamloops Chiefs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kamloops Chiefs
Logo der Kamloops Chiefs
Gründung 1973
Auflösung 1977
Geschichte Vancouver Nats
1971 – 1973
Kamloops Chiefs
1973 – 1977
Seattle Breakers
1977 – 1985
Seattle Thunderbirds
seit 1985
Stadion Kamloops Memorial Arena
Standort Kamloops, British Columbia
Liga Western Hockey League
Memorial Cups keine
Ed Chynoweth Cups keine

Die Kamloops Chiefs waren eine kanadische Eishockeymannschaft aus Kamloops, British Columbia. Das Team spielte seit von 1973 bis 1977 in einer der drei höchsten kanadischen Junioren-Eishockeyligen, der Western Hockey League (WHL).

Geschichte[Bearbeiten]

Die Vancouver Nats wurden vor der Saison 1973/74 aus Vancouver, British Columbia, umgesiedelt und in Kamloops Chiefs umbenannt. Nachdem die Chiefs in ihrer ersten Spielzeit noch als sechster der West Division die Playoffs verpasst hatten, erreichten sie diese in den weiteren drei Jahren jeweils. Ihren größten Erfolg erreichte die Mannschaft aus British Columbia, als sie in der Saison 1975/76 im Conference-Halbfinale den Saskatoon Blades in der Best-of-Seven-Serie mit 2:4 unterlag. Im Sommer 1977 wurde das Franchise verkauft und nach Seattle, Washington, umgesiedelt und in Seattle Breakers umbenannt, wo es seither am Spielbetrieb der WHL teilnimmt - mittlerweile als Seattle Thunderbirds.

Ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Folgende Spieler, die für die Kamloops Chiefs aktiv waren, spielten im Laufe ihrer Karriere in der National Hockey League:

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 247 KanadaKanada Dave Robinson
Tore: 98 KanadaKanada Reg Kerr
Assists: 169 KanadaKanada Reg Kerr
Punkte: 267 KanadaKanada Reg Kerr
Strafminuten: 573 KanadaKanada Dave Robinson

Weblinks[Bearbeiten]