Kampot (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
កំពត
Kampot
Kampot (Stadt) (Kambodscha)
Red pog.svg
Koordinaten 10° 37′ N, 104° 11′ OKoordinaten: 10° 37′ N, 104° 11′ O
Basisdaten
Staat Kambodscha

Provinz

Kampot
Höhe 4 m
Einwohner 48.310 (2008)
Website kampot.city/kambodscha/ (de)
Straße in Kampot
Straße in Kampot

Kampot (Khmer: កំពត, Umschrift: Kâmpôt, IPA: [kɑmpot]) ist die Hauptstadt der gleichnamigen kambodschanischen Provinz. Im Jahre 2008 hatte sie 48.310 Einwohner.[1]

Lage und Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Kampot liegt am Fluss Preaek Tuek Chhu (auch Preaek Thom River genannt) im Süden des Landes, ungefähr 30 km von der vietnamesischen Grenze entfernt. Mit dem Golf von Siam ist sie durch das 5 km lange versandete Delta des Preaek Tuek Chhu verbunden. Wenige Kilometer nordwestlich liegen die südlichen Ausläufer der Elefantenberge mit dem Bokor-Nationalpark, welcher auch als "Phnom Bokor National Park" oder "Preah Monivong National Park" bekannt ist.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nationalhighway 3 verbindet Kampot mit Phnom Penh und weiter über den Nationalhighway 4 mit Sihanoukville. Die Nationaroad 33 führt von Kampot zum internationalen Grenzübergang Hà Tiên nach Vietnam. Im Norden liegt der Flughafen Kampot (IATA-Code KMT), welcher jedoch derzeit nicht angeflogen wird. Der Bahnverkehr nach Phnom Penh wurde wieder aufgenommen. An Wochenenden und Feiertagen verkehren mehrere Personenzüge, die auch PKW laden können. Der öffentliche Verkehr wird über Sammeltaxis und Fernbusse abgewickelt.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Umgebung Kampots ist bekannt für die Produktion des besten Pfeffers der Region. Daneben gilt die Gegend als Hauptproduzent von Durian. Andere landwirtschaftlich Erzeugnisse sind Reis, Rambutan, Grapefruit, Ananas und Mangostane. Die Stadt besitzt einen Fischereihafen. Der einstige Handelshafen besitzt keine Bedeutung mehr. Im Osten der Stadt liegen ausgedehnte Meerwassersalinen zur Gewinnung von Meersalz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kampot wird von Touristen wegen seiner Lage in einer der schönsten Landschaften Kambodschas und wegen seines kolonialen Charmes geschätzt. Neben den Bergen des Bokor-Nationalparks und der Bokor Hill Station sind die ländliche Umgebung mit ihren Karstbergen und Höhlen sowie das nahegelegene einstige Seebad Kep sehenswert. Die Stadt verfügt außerdem über einen Zoologischen Garten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kampot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. General Population Census of Cambodia 2008 - Provisional population totals, National Institute of Statistics, Ministry of Planning, released 3rd September, 2008 (englisch; PDF; 1,9 MB)