Kangping

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kangping (chinesisch 康平县, Pinyin Kāngpíng Xiàn) ist ein Kreis der Unterprovinzstadt Shenyang im Norden der chinesischen Provinz Liaoning. Er hat eine Fläche von 2.173 km² und zählt ca. 358.090 Einwohner (Zählung 2008), davon 8,3 % Mongolen und 6,4 % Manju. Sein Hauptort ist die Großgemeinde Kangping (康平镇).

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich Kangping aus einem Straßenviertel, sieben Großgemeinden, drei Gemeinden und vier Nationalitätengemeinden der Manju und Mongolen zusammen. Diese sind:

Großgemeinde Kangping (康平镇), Sitz der Kreisregierung;
Straßenviertel Beisanjiazi (北三家子街道);
Großgemeinde Dongguantun (东关屯镇);
Großgemeinde Erniusuokou (二牛所口镇);
Großgemeinde Fangjiatun (方家屯镇);
Großgemeinde Haoguantun (郝官屯镇);
Großgemeinde Xiaochengzi (小城子镇);
Großgemeinde Zhangqiang (张强镇);
Gemeinde Beisijiazi (北四家子乡);
Gemeinde Haizhouwopu (海洲窝堡乡);
Gemeinde Liangjiazi (两家子乡);
Gemeinde Dongsheng der Manju und Mongolen (东升满族蒙古族乡);
Gemeinde Liushutun der Mongolen und Manju (柳树屯蒙古族满族乡);
Gemeinde Shajintai der Mongolen und Manju (沙金台蒙古族满族乡);
Gemeinde Xiguantun der Mongolen und Manju (西关屯蒙古族满族乡).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 42° 45′ N, 123° 22′ O