Kant-Studien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kant-Studien sind eine vierteljährlich erscheinende Zeitschrift der Kant-Gesellschaft. Die Zeitschrift wurde 1896 von Hans Vaihinger ins Leben gerufen. Gerhard Funke war lange Zeit Herausgeber, heute werden die Kant-Studien von Manfred Baum, Bernd Dörflinger, Heiner Klemme und Thomas M. Seebohm herausgegeben. Die Redaktion ist in der Kant-Forschungsstelle der Universität Mainz angesiedelt.

Die Kant-Studien widmen sich in erster Linie der Philosophie Kants, aber auch anderen, damit in Beziehung stehenden philosophischen Ansätzen. Neben dem umfangreichen Rezensionsteil erscheint in den Kant-Studien jährlich auch eine umfassende Kant-Bibliographie.

Weblinks[Bearbeiten]